222 Kinder in der Notbetreuung

Werder (Havel), 18. März 2020 – In Werder (Havel) hat heute die Kita-Notbetreuung begonnen. Die Notbetreuung wurde für Kinder eingerichtet, bei denen beide Elternteile in der Eindämmung der Corona-Pandemie bzw. der Aufrechterhaltung wichtiger Infrastrukturen tätig sind.

Insgesamt 222 Kinder sind für die Notbetreuung in den kommunalen Kitas und Horten angemeldet worden. Alle Einrichtungen wurden dazu offen gehalten. Um Kinder von Eltern kritischer Berufsgruppen nicht neu gruppieren zu müssen, besuchen sie ihre vertrauten Einrichtungen.

„Damit werden aktuell etwa 13 Prozent der Kinder betreut, die sonst unsere kommunalen Kitas besuchen“, so Werders 1. Beigeordnete Christian Große. Er dankte den Eltern für ihr Verständnis, dass eine Betreuung in den Kitas aktuell nur im Ausnahmefall möglich ist.

Im Monat April werden in Werder (Havel) keine Kitabeiträge und keine Hortbeiträge abgebucht. Einzahlungen von Eltern für den April werden auf ein Verwahrkonto gebucht. Das gelte auch für Eltern, die ihre Kinder in der Notbetreuung haben, so Christian Große. (wh)