Fest des guten Lebens in Werder

Zur Eröffnung des Festes des guten Lebens spielte das Kinder-Streich-Orchester 'Fidelinos' ein kleines Konzert, die Veranstalter/innen, die Bürgermeisterin Frau Saß und die Klimschutzbeauftragte des Landkreises PM Frau Ral begrüßten die Gäste. Foto: Klimawerkstatt Werder

Werder (Havel), 28. Juni 2018 – „Es war ein tolles Fest! Selbst das echt miese Wetter konnte die schöne Stimmung nicht verderben“, resümieren die Veranstalter das „Fest des guten Lebens“ am vergangenen Wochenende in der Luisenstraße.

Für die rund 300 Gäste gab es viel zu sehen und erleben. Zur Eröffnung spielte das Kinder-Streich-Orchester ‚Fidelinos‘ ein kleines Konzert, die Veranstalter/innen, die Bürgermeisterin Manuela Saß und die Klimschutzbeauftragte des Landkreises PM Frau Ral begrüßten die Gäste.

Bei der Rohrleitungsregatta, bei der die Kinder Wettrennen für ihre selbst gebauten Boote veranstalteten, konnten zahlreiche Gewinner/innen gekührt werden und die Kinder hatten stundenlang Spaß. Beim Trommelworkshop von Gabi Zimmermann und ebenso beim Hula-Hoop-Workshop von Silke Klug konnten alle aktiv werden. Mit großem Interesse nahmen viele Besucher/innen an den Führungen durch das Uferwerk, bei dem eine große Tour über das gesamte Gelände gemacht wurde, und durch die Klimawerkstatt mit der Möglichkeit, die dortigen Werkstätten und den Veranstaltungsraum zu besichtigen, teil.

Das Motto des Festes – Gutes Leben für alle – wurde an den Ständen umgesetzt, die vielfältige Ansätze präsentierten, wie Projekte aus der Region versuchen, durch einen ökologischen, nachhaltigen, solidarischen Ansatz einen Beitrag zu einer Wirtschaftsweise und Gesellschaftsform zu leisten, die das Wohlergehen aller Menschen und Mitgeschöpfe zum Ziel hat und die ökologischen Lebensgrundlagen schützt. Das Fest reihte sich damit in einen bundesweiten Aktionstag ein, an dem in verschiedenen Städten Veranstaltungen stattfanden, die praktische Alternativen zur Wachstumsgesellschaft in der Öffentlichkeit sichtbar und erlebbar machen.

Der Biohof Werder hatte Eier von den Hühnern aus dem Hühnermobil auf der Kirschplantage und Kirschen dabei; die Mosterei Ketzür zeigte ihre breite Palette leckerer Säfte und kreierte gemeinsam mit den Gästen verschiedenste Smoothies auf dem Smoothie Bike; der Zuckerbaum e.V. informierte über seine Arbeit mit Geschwisterkindern kranker Kinder; die Wanderausstellung zu den Agenda21-Preis-Bewerberbungen stellte Klimaschutz-Projekte aus dem Landkreis vor und warb für die diesjährige Bewerbung; die Gesellschaft für solidarische Entwicklungszusammenarbeit (GSE) e.V. brachte entwicklungspolitische Themen ein; die Einnahmen vom Curry gingen an ‚Feminist Resist – Skill Sharing and Empowerment Week August 2018‘; Fairbindung präsentierte fair gehandelten leckeren Kaffee und Espresso …

Organisiert wurde das Fest von Nachbar/innen, dem Stadt-Land.move e.V., der Wandelwoche Berlin/Brandenburg bzw. das kooperativ e.V. und der Klimawerkstatt Werder. Die Wandelwoche findet dieses Jahr vom 6. bis 16. September an verschiedenen Orten in Berlin und Brandenburg statt. Mehr Info dazu auf bbb.wandelwoche.org.

Danke an die tatkräftige Unterstüzung aus der Nachbarschaft: Bei der Organisation, beim Anpacken am Festtag selbst, beim Mitfeiern. Ohne euch hätten wir das nicht geschafft!
Danke auch an Werder Feinkost und die Bäckerei Kirstein für die Sachspenden. Im nächsten Jahr feiern wir wieder ein Fest des Guten Lebens! (M.R./wsw)