52 Bewerbungen für 10 Schulplätze

Werder (Havel), 14. Januar 2019 – Am 19. Januar von 14 bis 16.30 Uhr lädt die Schule des Lebens Potsdam interessierte Eltern und Unterstützer zum Tag der offenen Tür in ihre Räume in der Miele-Straße 2 in Werder ein. Die erste freie demokratische Schule Brandenburgs gibt, wie es in der Einladung heißt, Auskünfte zu ihrem Konzept und zu Fragen rund um das selbstbestimmte Lernen.

In einer demokratischen Schule entscheiden die Kinder, was, wann, wo und mit wem sie lernen wollen. Das Lernen geschieht einzeln oder in Lerngruppen und jahrgangsübergreifend. Lernbegleiterinnen und Lernbegleiter stehen den Schülerinnen und Schülern dabei als Mentoren zur Seite, erläutert die Sprecherin der Schule, Grit Hübener.

Die Schule des Lebens Potsdam ist eine Oberschule mit integrierter Grundschule. Sie hat im August 2018 mit 17 Schülerinnen und Schülern begonnen. Für das neue Schuljahr 2019/2020 liegen 52 Anmeldungen vor. Zehn Plätze stehen zur Verfügung. Susanne Faust vom Gründungsteam ist verantwortlich für die Schülerauswahl: „Erfahrungsgemäß melden sich Eltern, die ihrem Kind selbstbestimmtes Lernen ermöglichen wollen, gleichzeitig an mehreren Schulen an. Daher nehmen wir bis zum 31. Januar noch Anmeldungen entgegen. Vor allem Mädchen der Geburtsjahrgänge 2012, 2011 und 2010 haben gute Chancen, da wir im Moment sehr viele Jungs haben.“

Die Schule des Lebens Potsdam bittet darum, sich für den Tag der offenen Tür unter info@schule-des-lebens-potsdam.de mit genauer Personenzahl anzumelden. Und noch ein Hinweis für alle Interessierten: bitte Socken oder Hausschuhe mitbringen. Die Schulräume dürfen nicht mit Straßenschuhen betreten werden. (gh/wsw)