700 Euro für die Pirates Seniors

v.l.: Katrin Schneider mit Kim, Bärbel und Lea von den Pirates Seniors und Torsten Richter, Foto: wsw

Werder (Havel), 25. September 2020 – Die Pirates Cheerleader aus der Blütenstadt Werder (Havel), die zum Handballverein Grün Weiß Werder gehören, hatten es in diesem Jahr nicht leicht. Der Verein besteht derzeit aus etwa 150 Mitgliedern, 100 Mitglieder sind in den verschiedenen Teams von den kleinen PeeWees bis hin zu den Ü30 Funkys aktiv. Durch die Corona-Pandemie konnten die vielen geplanten Auftritte und Meisterschaftsbesuche nicht stattfinden. “Wir hatten 99,9 Prozent weniger Auftritte als im Vorjahr”, verrät uns Cheerleader-Trainer Torsten Richter. “Das ist unglaublich schade, doch wir haben in der Zeit auch viel dazu gelernt.” Während des Verbots für Vereinssportarten haben sich die Mädchen und Jungen der Pirates Cheerleader online “getroffen” und via Zoom-Videokonferenz gemeinsame Intensivtrainingseinheiten vor dem PC absolviert.


Den ersten und bisher einzigen Auftritt in diesem Jahr absolvierten die Pirates beim diesjährigen Sanddorn-Erntefest Anfang September. “Dieser Auftritt war eine große Freude für alle Tänzerinnen und Tänzer, eine echte Genugtuung!”, so Torsten Richter.

Und es gab noch einen Grund zur Freude: Gestern konnten Torsten Richter sowie drei Tänzerinnen der Pirates Seniors einen Scheck in Höhe von 700 Euro vom Werderaner EDEKA Markt entgegennehmen! “Das Geld stammt allein von den gespendeten Pfandbons unserer Kunden”, versichert Marktleiterin Katrin Schneider. Das ist bei Edeka längst eine schöne Tradition – wer seinen Pfandbon beim Flaschenabgeben in den kleinen Kasten neben dem Pfandautomaten wirft, kann einen guten Zweck unterstützen.

Bereist zum zweiten Mal durften die Pirates einen Aushang neben den Pfandautomaten im Eingangsbereich platzieren. Vor zwei Jahren sammelten sie Spenden für den Besuch der UCA Allstar Cheerleading Championship in Orlando, wo die Black Pirates den zweiten Platz belegten. “Der Kontakt zu Frau Schneider ist immer sehr gut, und so haben wir uns natürlich unglaublich gefreut, dass wir im November 2019 erneut einen Spendenaufruf starten durften”, ist der Cheerleader-Trainer dankbar.

Die 700 Euro sollen in neue Outfits für die Seniors investiert werden. Durch die beeindruckende Kombination aus Tanz, Stunts und Akrobatik, die die Seniors immer wieder unter Beweis stellen, werden die Kostüme stark beansprucht. Ein Kostüm kostet 250 Euro, derzeit haben die Pirates Seniors 24 Mitglieder. Da kommt schon eine stolze Summe zusammen. Umso mehr freuten sich die Tänzerinnen Kim, Lea und Bärbel gemeinsam mit Torsten Richter, dass durch die großzügige Spende fast drei komplette Outfits gekauft werden können. Die aktuellen Kostüme, die die jungen Frauen tragen, wurden 2012 angeschafft und sind langsam in die Jahre gekommen. “Wir haben erst kürzlich einen kompletten Satz neuer Outfits für unsere PeeWees gekauft. Bisher konnten wir es als Verein immer gewährleisten, dass unsere Tänzerinnen und Tänzer ordentliche Outfits erhalten. Doch Corona hat das alles ziemlich erschwert. Umso dankbarer sind wir über diese wirklich großzügige Spende der EDEKA Kundinnen und Kunden”, freut sich Torsten Richter.

Welches soziale Projekt als nächstes durch das Sammeln von Leergut-Bons unterstützt wird, ist noch nicht bekannt. “Wer eine gemeinnützige Organisation kennt, die eine kleine Finanzspritze braucht, kann sich gerne bei uns im Markt melden”, so Katrin Schneider abschließend. (wsw)