„Ablenkung im Straßenverkehr“

Bad Belzig, 13. Juli 2018 – Ab sofort und noch bis zum 4. September 2018 ist im Wartebereich der Kfz-Zulassungsstelle und Führerscheinstelle des Landkreises in Werder (Havel), Am Gutshof 1-7 die Ausstellung des Netzwerkes Verkehrssicherheit  zum Thema „Ablenkung im Straßenverkehr“ zu sehen.

Neben 5 Roll-Ups beinhaltet die Ausstellung auch interaktive Elemente, an denen man testen kann, wie stark die Ablenkung im Straßenverkehr durch äußere Einflüsse ist.

Die gemeinsame Ausstellung des Forums Verkehrssicherheit des Landes Brandenburg und des Netzwerks Verkehrssicherheit Brandenburg soll die Besucher für die Gefahren sensibilisieren, welche z. B. durch essen, trinken oder das Bedienen eines Handys während der Fahrt entstehen. Auch Gespräche oder die Ablenkung durch Kopfhörer sind weitere Schwerpunktthemen. Anliegen der Ausstellung ist, insbesondere Kraftfahrer darauf aufmerksam zu machen, welch hohes Gefährdungspotential von diesen Handlungen für die Fahrer selbst und die anderen Verkehrsteilnehmer ausgeht.

Abgelenkte Fahrer verursachen etwa jeden dritten Unfall, ca. jeder zehnte Unfall mit Todesfolge im Straßenverkehr lässt sich auf Ablenkung zurückführen. Jeder zweite Autofahrer ist durch Ablenkung schon einmal in eine brenzlige Situation geraten.
Zahlreiche Akteure u.a. die Kreisunfallkommission des Landkreises arbeiten daran, Unfallgefahren zu beseitigen bzw. Unfallursachen zu analysieren. Die Ausstellung soll Verkehrsteilnehmer dazu motivieren, über eigene gefährdende Handlungen beim Lenken eines Fahrzeuges nachzudenken.

Das Forum Verkehrssicherheit des Landes Brandenburg ist ein Expertengremium, dessen Mitglieder aktuelle Entwicklungen der Verkehrssicherheit diskutieren. Sie analysieren mit ihren unterschiedlichen Fachkompetenzen bestehende Instrumente der Verkehrssicherheitsarbeit. Außerdem werden Projekte und Empfehlungen für Maßnahmen auf der Grundlage wissenschaftlicher Erkenntnisse für das Land Brandenburg erarbeitet.
Weitere Informationen finden Sie unter www.forumverkehrssicherheit.org.

Das Netzwerk Verkehrssicherheit Brandenburg wurde ins Leben gerufen, um eine flächendeckende Umsetzung und wissenschaftlich fundierte Weiterentwicklung von Maßnahmen und Projekten der Verkehrssicherheitsarbeit auf regionaler und kommunaler Ebene zu gewährleisten. Es wird vom Ministerium für Infrastruktur und Landesplanung des Landes Brandenburg gefördert. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.netzwerkverkehrssicherheit.de. (lk/wsw)


Anfragen für die kostenlose Bereitstellung der Ausstellung können an info@netzwerk-verkehrssicherheit.de gerichtet werden.