spot_img
spot_img

Abriss der Kemnitzer Autobahnbrücke

Das Überführungsbauwerk über die A10 bei Kilometer 117 (Überführung Kemnitzer Dorfstraße) muss vor der Errichtung des Ersatzneubaus abgebrochen werden. Dafür ist eine Vollsperrung beider Richtungsfahrbahnen der A10 zwischen den Anschlussstellen Phöben und Groß Kreutz erforderlich.

Die Vollsperrung ist für den Zeitraum vom 23. September, 20 Uhr, bis 24. September, 16 Uhr, angeordnet. Die Umleitungen zwischen den Anschlussstellen Groß Kreutz und Phöben sind ausgeschildert:

  • ab Anschluss Groß Kreutz im Zuge der Bedarfsumleitung U 53 über die B1 und L90 zur AS Phöben,
  • ab Anschluss Phöben im Zuge der Bedarfsumleitung U 48 über die L90 und B1 zur AS Groß Kreutz.

In den beiden Nächten vom 20. bis 22. September werden jeweils in der Zeit von 19 bis 06 Uhr transportable Schutzeinrichtungen für die Verkehrsführung nach dem Brückenabbruch auf der Richtungsfahrbahn in Richtung Dreieck Havelland zwischen den Anschlussstellen Groß Kreutz und Phöben errichtet. Infolge der Montagearbeiten steht in diesem Zeitraum nur ein Fahrstreifen mit einer Breite von ca. 3  Meter zur Verfügung.

Die Autobahn GmbH des Bundes bittet um Beachtung und Verständnis sowie um erhöhte Aufmerksamkeit. Mit Behinderungen und Stauerscheinungen ist zu rechnen – bitte planen Sie mehr Zeit für Ihre Fahrt ein!

Nach der Vollsperrung geht auf der A10 im Brückenbereich über eine Länge von ca. 1,5 Kilometereine 2+0-Verkehrsführung in Betrieb, und zwar auf der Richtungsfahrbahn in Richtung Dreieck Havelland. Die Kemnitzer Dorfstraße ist wegen der Bauarbeiten bereits seit zwei Wochen bis voraussichtlich August 2023 voll gesperrt.

( Die Autobahn GmbH des Bundes)

Mehr News

ANZEIGE

X
X