Aktionsbündnis weltoffenes Werder lädt Spitzenkandidat*innen zum Gespräch

Werder (Havel), 8. Mai 2019 – Am 14. Mai um 19 Uhr lädt das Aktionsbündnis weltoffenes Werder zu einer öffentlichen Podiumsdiskussion anlässlich der bevorstehenden Kommunalwahlen in den Scala Kulturpalast ein. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen. Bisher haben schon sechs Spitzenkandidat*innen zugesagt, die sich für die neue Stadtverordnetenversammlung zur Wahl stellen. Das Aktionsbündnis möchte mit der Veranstaltung eine parteienübergreifenden Debatte über Zukunftsfragen für Werder anregen. Drei Themen stehen dabei im Zentrum: Bildung und Jugend; Umwelt- und Klimaschutz sowie Weltoffenheit und gelingende Nachbarschaft.

Das Aktionsbündnis weltoffenes Werder ist seit 2017 aktiv. Getragen von einem breiten Kreis an Initiativen, Kultur- und Bildungseinrichtungen, Unternehmen und Einzelpersonen aus Werder sowie unter der Schirmherrschaft der Bürgermeisterin veranstaltet das Bündnis 2019 erneut eine Aktionswoche mit Lesungen, Filmen, Theater, Projekttagen an Schulen und Konzerten. Damit will das Bündnis zeigen: In Werder ist kein Platz für Rassismus und Ausgrenzung, rechte Verschwörungstheorien und anderes menschenfeindliches Gedankengut. Werder ist eine weltoffene und solidarische Stadt, in der Vielfalt selbstverständlich gelebt wird. (s.h.)