„Apfelpapst“ feierte 85. Geburtstag

Werder (Havel), 18. November 2018 – Herzlichen Glückwunsch zum 85. Geburtstag, Dr. Fritz Brudel! Als „Apfelpapst“ wurde er auf Werders Wimmelbild verewigt, als Obstsortenauskenner ist seine Erfahrung und seine Meinung landesweit geschätzt.

Glückwünsche überbrachten ihm Walter Kassin, Vorsitzender des Werderschen Obst- und Gartenbauvereins, und eine Abordnung aus dem Verein. Viele Werderaner kennen Fritz Brudel als den Pomologen bzw. Obstsortenauskenner, der sich auch auf dem „Apfelfest auf dem Frischemarkt“ alljährlich den Fragen des Publikums stellt. Brudel bestimmt jedoch Sorten im ganzen Land Brandenburg, heutzutage meist zusammen mit seinem Institutskollegen Arno Schimmelpfennig. Mit Andreas Kalesse hat Brudel auch mit dem von der Stadt Potsdam herausgegebenen pomologischen Führer und 0bstatlas der Russischen Kolonie Alexandrowka für ein bemerkenswertes Nachschlagewerk gesorgt. Obstkundlich und botanisch Interessierte können in dem insgesamt 352 Seiten umfassenden Werk, neben historischen Aspekten über die Kolonie sowie die Obstkultur in der Alexandrowka, alle acht kultivierten Obstarten und die 574 Obstsorten nachlesen. (wsw)