Ausstellungseröffnung “UNZEITGEMÄßE BETRACHTUNGEN” mit dem Leipziger Druckgrafiker Patrick Fauck

Werder (Havel), 25. November 2019 – Am Mittwoch, dem 27. November, findet um 19 Uhr die Vernissage anlässlich der neuen Ausstellung in der Stadtgalerie KUNST-GESCHOSS statt. Der Leipziger Druckgrafiker Patrick Fauck präsentiert unter dem Titel “Unzeitgemäße Betrachtungen” einen soliden, handwerklich fundierten Querschnitt durch die Welt der Druckgrafik.

Der Künstler beherrscht alle druckgrafischen Techniken, vom Hoch-, Tief-, Flach-, Durch- bis zum heute äußerst seltenen Lichtdruck. Die 25.000 Jahre alten Handabdrücke in den französischen Höhlen von Gargas können nach heutigem Erkenntnisstand als die ältesten Druckgrafiken der Welt angesehen werden. Im Laufe der menschlichen und damit einhergehenden technischen Entwicklung hat sich die Druckgrafik stetig weiter entwickelt. Durch die Bearbeitung von Flächen mit Werkzeugen entstand der Holzschnitt. Mit der Materialentwicklung und der Erkenntnis über seine Nutzbarkeit entwickelten sich die Tiefdruckverfahren in immer raffinierteren Drucktechniken. 1798 entwickelte Adolf Senefelder das lithografische Flachdruckverfahren auf Solenhofener Juraschiefer mit bis dahin nie dagewesenen künstlerischen Möglichkeiten. Erst Mitte des letzten Jahrhunderts nutzten Künstler den Siebdruck mit ganz eigener Pop-Art Erscheinung für die Druckgrafik. Der Lichtdruck war vor dem „digitalen Zeitalter“ die höchste Stufe der grafischen Drucktechniken. Die rasterlose sehr feine Kornstruktur gilt bis heute als unerreichte Reproduktionsmöglichkeit.

Grafik sammeln ist nach wie vor ein sehr interessantes Betätigungsfeld für Kunstinteressierte. Die Druckserie und der Bildträger machen die Grafik, gegenüber dem Unikat in der Malerei erschwinglich. Mit etwas Interesse an der Grafik werden Sie sehr schnell wissen, was die Zahlen in arabischer und römischer Schreibweise mit Schrägstrich dazwischen oder E.A. bedeuten. Künstler wie Patrick Fauck sind in unserem digitalen Jetzt Bewahrer des druckhandwerklichen Könnens der Menschheit. Sein jetziger Lebensort Leipzig ist mit seiner langen Tradition der Druckkünste ein prädestinierter Ort für Druckgrafiker und nicht von ungefähr hat Patrick Fauck sein Diplom an der Hochschule für Grafik und Buchkunst in Leipzig abgeschlossen. “In diesem Sinne freuen wir uns, wenn wir mit dieser Ausstellung Ihre Neugier auf die Welt der Druckgrafik erwecken können und der Künstler die Achtung erhält, die ihm gebührt”, so Kurator Frank W. Weber.

Patrick Fauck reist extra zur Vernissage am 27. November aus Leipzig an. Besucher haben die einmalige Gelegenheit, mit dem Künstler über sein umfassendes Handwerk ins Gespräch zu kommen.

Die Ausstellung ist geöffnet vom Donnerstag, 28. November, bis Sonntag, 12. Januar 2020. Von Donnerstag bis Sonntag kann man die Ausstellung von 13-18 Uhr besichtigen, (auch am 2. Weihnachtsfeiertag). Geschlossen ist die Stadtgalerie am 1. Weihnachtsfeiertag und am Neujahrstag. (f.w., wsw)