Autofahrer brauchen Geduld

Die Bauarbeiten an der L90 beginnen am Montag, dem 1. April 2019, und sollen bis April 2020  - gebaut wird in mehreren Bauabschnitten – beendet sein.

Werder (Havel), 27. März 2019 – Kein Aprilscherz – am kommenden Montag, dem 1. April, beginnen wie berichtet die Arbeiten an der Landesstraße 90. Beginnend am Kreisverkehr Elsastraße wird es bis zum Ortseingang Phöben mehrere Bauabschnitte geben.

Der Landesbetrieb Straßenwesen Brandenburg hat gemeinsam mit der Stadt Werder (Havel) und dem Wasser- und Abwasserverband Werder/Havelland den Zuschlag für den Ausbau der Landesstraße 90 beginnend am Kreisverkehr Elsastraße in Werder bis zum Ortsauseingang Phöben auf einer Länge von ca. 3,5 km an die Firma Matthäi Bauunternehmen aus Michendorf erteilt.

Mit Beginn der ersten Bauabschnitte wird ab 1. April 2019 bis zum 20. Juni 2019 vom Kreisverkehr bis in Höhe der Einmündung Otto-Lilienthal-Straße die L 90 voll gesperrt und der Verkehr zeitweilig durch die Havelauen geführt. Teilweise parallel wird vom 15. April 2019 bis 27. April 2019 die Einmündung „Zur Uferaue“ voll gesperrt, der durchgehende Verkehr auf der L 90 wird am Baubereich vorbei geführt und mit Ampelanlagen geregelt. Der Verkehr über die Straße „ Zur Uferaue“ wird rückseitig über die entsprechende Beschilderung geregelt.

Die Fahrbahn wird zur Führung des Radverkehrs beidseitig markierte Schutzstreifen erhalten, vor den Häusern wird ein neuer Gehweg gebaut und die Straßenbeleuchtung ergänzt. Der bereits vorhandene Radweg wird in diesem Zusammenhang saniert und angepasst.

Neben der Ertüchtigung der Fahrbahn wird, wie es in einer Pressemitteilung des Landesbetriebes Straßenwesen heißt, auf der bisher schon zum Parken genutzte Fläche an der Autobahnauffahrt Richtung Autobahndreieck Werder ein Mitfahrerparkplatz angelegt.  Die Baumaßnahme soll der Verbesserung der Verkehrsverhältnisse sowohl auf der durchgehenden Fahrbahn, als auch für den Radverkehr und Pendler dienen.

Im Rahmen der Baumaßnahme erneuert der Wasser- und Abwasserzweckverband Werder–Havelland eine Schmutzwasserleitung und Trink- und Schmutzwasserhausanschlüsse. Für die Firma Herbstreith & Fox wird zudem ein die L 90 querender Regenwasserkanal erneuert. Die Bauarbeiten beginnen am 1. April 2019 und sollen bis April 2020  – gebaut wird in mehreren Bauabschnitten – beendet sein.

Es ist vorgesehen, die weiteren Bauabschnitte (von der Otto-Lilienthal-Straße bis Einmündung „Zur Uferaue“) vom 21. Juni 2019 bis zum 2. Oktober 2019 ebenfalls unter Vollsperrung mit Umleitung des Verkehrs durch die Havelauen zu realisieren.

Da auch im Bereich der Autobahnrampen Bauarbeiten erforderlich sind, müssen diese ebenfalls zeitweilig voll gesperrt werden. Die Sperrung in Richtung Nord (Autobahndreieck Havelland) ist in den Sommerferien 2019 (20. Juni bis 3. August) vorgesehen. Weiterhin soll in den Herbstferien 2019 (4. Oktober bis 18. Oktober) die Autobahnrampe Richtung Süd (Autobahndreieck Werder) voll gesperrt werden.  Während der Sperrung der Autobahnrampen wird der Verkehr bis zur nächsten Autobahnauffahrt geführt und wendet dort. Auf der restlichen Baustrecke wird die Fahrbahn in Einzelabschnitten halbseitig gesperrt, der Verkehr wird jeweils wechselseitig mittels Ampeln geregelt.

Die Umleitungsstrecken werden ausgeschildert, über die aktuellen Termine der abschnittsweisen Sperrungen erfolgen Informationen in der Tagespresse.

Alle Verkehrsteilnehmer und Anwohner werden um erhöhte Aufmerksamkeit sowie um Verständnis für die Beeinträchtigungen während der Bauzeit gebeten. (wsw)