Blutspenden und Hitze vertragen sich prima

Berlin, 1. August 2018 – Auch in der Sommer- und Ferienzeit muss die Patientenversorgung mit Blutpräparaten sichergestellt sein. Aufgrund der Urlaubszeit und der seit Anfang Mai anhaltend sehr hohen Temperaturen ist die Spendebereitschaft rückläufig und die Bestände der teilweise lediglich vier Tage haltbaren Blutprodukte sind bereits minimiert. Blutpräparate sind nur kurz haltbar. Gerade bei den Präparaten der Blutgruppen 0 Rhesus positiv und 0 Rhesus negativ ist die Versorgung nur noch für maximal einen Tag sichergestellt. Üblicherweise kann das DRK die Versorgung für durchschnittlich drei bis fünf Tage gewährleisten. Es werden an jedem Werktag rund 650 Blutspenden in Berlin und Brandenburg benötig, um die Patientenversorgung zu sichern.

Das Deutsche Rote Kreuz bittet deshalb alle gesunden Menschen, in den kommenden Tagen die Blutspendetermine in ihrer Nähe trotz des warmen Sommerwetters wahrzunehmen.

Die nächsten Blutspendetermine in Werder (Havel)

29. August 2018 – 15.30 Uhr – 19 Uhr
25. September 2018 – 15.30 Uhr – 19 Uhr
30. Oktober 2018 – 15.30 Uhr – 19 Uhr

14542 Werder (Havel)
Carl-von-Ossietzky-Schule
Unter den Linden 11

Alle DRK-Blutspendetermine unter www.blutspende.de (bitte das entsprechende Bundesland anklicken) oder über das Servicetelefon 0800 11 949 11 (kostenlos erreichbar aus dem Dt. Festnetz). Hier gibt es die Termine in Potsdam. 

Blutspenden sind auch bei großer Hitze gut verträglich, wenn man ein paar Regeln beachtet. „Generell sollte bei großer Hitze über das Tagesmaß von etwa zwei Litern Flüssigkeit hinaus getrunken werden“, sagt Annett Smolka, Hauptabteilungsleiterin der Öffentlichkeitsarbeit beim DRK-Blutspendedienst Nord-Ost. In Frage kommen alle nichtalkoholischen, isotonischen Getränke und Wasser, Fruchtsaftschorlen oder Kräutertee. Insbesondere direkt vor einer Blutspende sollte auf genügend Flüssigkeitszufuhr geachtet werden. Weiterhin sollten alle Spendewilligen genug gegessen haben. Vor und nach der Blutspende sollten längere Aufenthalte in der Sonne und körperliche Anstrengung, auch sportliche Betätigung, vermieden werden.

Auf jedem DRK-Blutspendetermin stellt ein Arzt mit einem kurzen Check die Spendetauglichkeit fest, dies dient zum Schutz von Spender und Empfänger des Blutes gleichermaßen.

Der DRK-Blutspendedienst Nord-Ost bedankt sich noch bis einschließlich 16. September 2018 auf allen Blutspendeterminen in Berlin und Brandenburg bei allen Blutspenderinnen und -spendern mit einem praktischen Einkaufsshopper für den besonderen Einsatz für kranke Mitmenschen in diesem warmen Sommer.

Wer darf Blut spenden?

Blutspender müssen mindestens 18 Jahre alt und gesund sein. Bei der ersten Spende sollte ein Alter von 65 nicht überschritten werden. Bis zum 73. Geburtstag ist derzeit eine Blutspende möglich, vorausgesetzt, der Gesundheitszustand lässt dies zu. Bis zu sechs Mal innerhalb eines Jahres dürfen gesunde Männer spenden, Frauen bis zu vier Mal innerhalb von 12 Monaten. Zwischen zwei Spenden liegen mindestens acht Wochen. Bitte zur Blutspende den Personalausweis mitbringen!

Warum ist Blutspenden beim DRK so wichtig?

Blutspender sind „Lebensretter“, etwa 112 Millionen Blutspenden werden weltweit pro Jahr benötigt. Mit einer Blutspende kann bis zu drei Schwerkranken oder Verletzten geholfen werden.

In der Bundesrepublik Deutschland werden über das Jahr gesehen durch die Blutspendedienste des Deutschen Roten Kreuzes knapp 3 Millionen Vollblutspenden für die Versorgung der Kliniken in Deutschland bereitgestellt. Das Deutsche Rote

reuz sichert auf diese Weise ca. 70 Prozent der notwendigen Blutversorgung in der Bundesrepublik Deutschland, nach strengen ethischen Normen – freiwillig, gemeinnützig und unentgeltlich. Sechs regional tätige Blutspendedienste des Deutschen Roten Kreuzes zeichnen verantwortlich für die flächendeckende, umfassende Versorgung der Patienten in der Bundesrepublik Deutschland rund um die Uhr an 365 Tagen im Jahr. 2018 führen die DRK-Blutspendedienste in Deutschland rund 42.000 Blutspendetermine durch.


Weitere Termine und Informationen zur Blutspende unter www.blutspende.de (bitte das entsprechende Bundesland anklicken) oder über das Servicetelefon 0800 11 949 11 (kostenlos erreichbar aus dem Dt. Festnetz).