Brände in Werder

Werder (Havel), 21. September 2018 – 14.30 Uhr – Es brennt an der Autobahn und es brennt in Glindow an der Mühlenstraße. Hier schickte uns Melanie Mach, die Kirschkönigin, ein aktuelles Bild. Die Feuerwehr ist vor Ort. Der Wind ist heftig. Regen ist nicht vor 17 Uhr prognostiziert.

Nichts geht mehr an der Autobahnanschlussstelle Phöben, die Fahrzeuge werden von der Autobahn abgeleitet, die Sperrung erstreckt sich in Richtung AS Groß Kreutz. Wie Werders Ortswehrführer Ronny Seiler auf Facebook postete, ist eine Ausbreitung des Brandes eines LKW auf den Wald zu befürchten. Die Feuerwehr kämpft seit 13 Uhr gegen den Brand und dessen Ausweitung.

Wie die Polizei mitteilte, bemerkte am frühen Freitagnachmittag der 72-jährige Fahrer eines MAN Sattelzuges, dass Rauch aus seiner Zugmaschine qualmte. Geistesgegenwärtig steuerte er seinen Lkw zwischen den Anschlussstellen Phöben und Groß Kreutz in eine Nothaltebucht der zweispurigen Bundesautobahn ohne Standstreifen, und verließ das Gefährt. Offenbar wegen eines technischen Defektes brach unterhalb der Fahrerkabine ein Feuer aus, dass sich in kürzester Zeit auf die gesamte Zugmaschine ausbreitete. Das Fahrzeug geriet in Vollbrand und brannte komplett aus. Das Feuer beschädigte auch den größten Teil des unbeladenen Sattelaufliegers und griff in weiterer Folge auch auf Bäume eines angrenzenden Waldes über. Dabei wurden zirka 8000qm (100m x 80m) Waldfläche beschädigt. Die Feuerwehr konnte den Brand löschen. Während der ersten Maßnahmen musste die Richtungsfahrbahn in Richtung Autobahndreieck Werder komplett gesperrt werden. Der Verkehr wurde an der Anschlussstelle Phöbe abgeleitet. Es kam zu teils erheblichen Verkehrsbehinderungen. Verletzt wurde niemand. Die Einsatzstelle wird in Kürze an die Straßenmeisterei übergeben, so dass der linke Fahrstreife für den Verkehr demnächst wieder freigegeben werden kann.

Hörbar fahren die Feuerwehrwagen durch die Stadt – unsere Bitte, lasst sie durch, vermeidet unnötige Fahrten. Die Straßen sind verstopft, es geht kaum etwas. Solltet Ihr auf der Autobahn unterwegs sein und schon im Stau stehen – bildet Rettungsgassen. Alles Gute für unsere Freiwillige Feuerwehr Werder – Havel Stadt und alle Kameraden aus den Wehren der Ortsteile!(wsw)