CDU Fraktion wird Werder (Havel) weiter gestalten

Zählgemeinschaft steht für Stillstand, so Hermann Bobka.

Werder (Havel), 29. November 2019 – Am vergangenen Wochenende traf sich die CDU Fraktion mit den sachkundigen Einwohnern in Kemnitz, um die Schwerpunkte der Legislaturperiode festzulegen.

Dazu erklärt der Fraktionsvorsitzende Herrmann Bobka:

„Wir haben in zwei Tagen sehr intensiv die Herausforderungen der Stadt Werder (Havel) diskutiert. In verschiedenen Vorträgen haben wir uns über die Themen Bildung, Verkehr und Entwicklung unserer Infrastruktur ausgetauscht“, so Bobka. „Für die Mitglieder der Fraktion haben die Investitionen in den Ausbau der Grundschulkapazitäten die größte Bedeutung in den nächsten Monaten. Wir wollen den Standort an der Karl Hagemeister Schule ausbauen und damit die Bedingungen weiterverbessern. Die Investitionen von über 6 Millionen Euro zeigen das es voran geht.“

„Als eines der weiteren Themen ist die Weiterentwicklung des Verkehrskonzeptes kritisch zu begleiten. Wir wollen, dass alle Verkehrsteilnehmer in der Stadt Werder (Havel) ihren Platz finden. Eine ideologische Verteufelung wird es mit uns nicht geben. Die Hinweise zum Verkehrskonzept haben wir der Verwaltung mit unseren Anträgen schon an die Hand gegeben“, so Bobka weiter.

„Mit unseren Anträgen zur Ordnung und Sicherheit in der Stadt Werder (Havel) erwarten wir ein entschiedenes Handeln, wenn es um die Beschädigung von öffentlichem Eigentum geht. Hier erwarten wir konsequentes Handeln auch unserer Polizei. Die Zählgemeinschaft aus SPD, Grüne, SMG, Linke und Freie Bürger steht für Stillstand in unserer Stadt. Wir haben in den letzten Monaten erlebt, dass keine Entwicklung gewollt ist und die einzelne Ideologie dieser Truppe zählt. Die Werderaner Union wird sich weiterhin für unsere Stadt einsetzen und der Motor der Entwicklung sein. Darin waren sich alle Mitglieder einig“, so Bobka abschließend. (cdu)