Dankeschön für Heldinnen und Helden

(v.l.n.r.) Franz Herbert Schäfer, Marko Riesenberg-Leo, Annika Magler, Reth Kalsow, Oliver Schwarz und Kevin Bolz

Damsdorf, 23. Juli – Nicht mehr lange und dann heißt in Damsdorf „Lets Rock“. Am 24. August findet das Damsrock- Festival statt, bei dem gleich sieben regionale Bands ihr Können auf der Bühne unter Beweis stellen und gemeinsam mit dem Publikum eine riesen Party in der Waldbühne Damsdorf feiern.

Eine bereits 10jährige Tradition führen die Oragnisatoren Anni und Olli fort. Was unter dem Titel „DamsStock“ als private Feier mit der Intension, regionalen Künstlern eine Bühne zu bieten begann, heißt heute Damsrock und ist für alle öffentlich.
„Unser Open Air Festival hat es sich zur Aufgabe gemacht lokalen Amateuren, semiprofessionellen oder auch professionellen Künstlern eine musikalische Plattform zu bieten. Dabei steht der Spaß im Vordergrund“ erzählt uns Oliver Schwarz bei der Auftaktveranstaltung, die am Montagabend vor der Feuerwache in Damsdorfer statt fand.
Neben dem Spaß an handgemachter Musik haben die beiden Eventmanager aber eine noch viel wichtigere Botschaft im Gepäck. „Schon zu Beginn der Organisation waren wir uns schnell einig darüber, das wir auch einen sozialen Aspekt in unsere Arbeit einbauen möchten“ erklärt Annika Magler. 
Mit „Handgemachtes – Hände helfen“ geht die Initiative an den Start, die sich zum Ziel gesetzt hat auch etwas zurückzugeben. 
 
Bei der folgenden Ansprache wurde es dann auch emotional. Es ging um Heldinnen und Helden bei den Freiwilligen Feuerwehren, die nicht scheuen ihre eigenen Bedürfnisse zurückzustellen um Menschen in Not zu helfen und das ganz ohne eine Gegenleistung zu erwarten. 
„Jeder einzelne von Euch ist unser Superman und wir möchten Euch einfach mal Danke für die Aufopferung eurer Freizeit, Urlaubs- und Lebenszeit zum Wohle aller danken und Euch zum diesjährigen Damsrock Festival recht herzlich einladen!“ sagt Olli, während Anni schon die Umschläge mit den 150 Eintrittskarten zückt. Diese gehen an die Kameraden aus Kloster Lehnin, Groß Kreutz, Werder (Havel), Bald Belzig, Beelitz und an weitere Ortswehren. 
 
Der Damsdorfer Ortsvorsteher Kevin Bolz, sowie Gemeindevertreter-Vorstand Franz Herbert Schäfer aus Groß Kreutz und der Groß Kreutzer Bürgermeister Reth Kalsow sind von dieser Geste mehr als begeistert und freuen sich über die große Wertschätzung der ehrenamtlichen Arbeit der Kameradinnen und Kameraden.
Bis zum Festival haben Anni und Oli noch eine Menge zutun. Die Waldbühne fasst insgesamt 1.000 Gäste und das sei auch das gesteckte Ziel. „Wir hoffen, die Feuerwehrmänner und Frauen freuen sich über die Tickets und wir haben alle gemeinsam eine tolle Party!”
 
Das Damsrock-Festival findet statt am 24. August ab 16 Uhr in der Waldbühne in Damsdorf, Alte Lindenstraße 6, 14797 Kloster Lehnin
Die Tickets für 12 Euro sind bereite online unter https://damsrock.de/ erhältlich.  (wsw)