Das erste Highlight in diesem Jahr

Werder (Havel), 8. Januar 2020 – Die meisten Weihnachtsbäume sind bereits abgeschmückt und warten nun, einsam am Straßenrand liegend, auf ihre letzte Reise. Die Abfallwirtschaft Potsdam-Mittelmark GmbH wird an zwei Terminen die ausgedienten Weihnachtsbäume einsammeln. Der erste Termin in der Stadt Werder (Havel) ist der 10. Januar, der zweite ist der 7. Februar.

Wenn Sie Ihrem treuen, nadelnden Weihnachtsgefährten einen angemessenen Abschied bescheren wollen, legen Sie ihn nicht lieblos an den Straßenrand. Ab morgen können Sie Ihren ausgedienten Weihnachtsbaum auf den Hartplatz hinter dem Alten Brauhaus bringen, wo er gemeinsam mit vielen, vielen anderen Tannen, Kiefern und Fichten auf das erste große Spektakel im neuen Jahr wartet.

Denn am 11. Januar heißt es um 16 Uhr wieder: “Lasst die Bäume brennen!” Schon traditionell laden der Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Werder (Havel) e.V. und die Freiwillige Feuerwehr Werder (Havel) zum beliebten Knutfest auf dem Hartplatz ein. “Trotz aller guten Vorplanung fällt in diesem Jahr die offizielle Einsammlung der ausgedienten Weihnachtsbäume nicht mit dem Highlight zusammen. Als Feuerwehr machen wir viel, helfen, wo Hilfe gebraucht wird, wir schaffen es aber allein nicht, sämtliche Weihnachtsbäume in Werder (Havel) einzusammeln”, so der Vorstand des Fördervereins der Freiwilligen Feuerwehr Stadt Werder (Havel) e.V. Also sind alle Werderanerinnen und Werderaner aufgerufen, ihren Weihnachtsbaum selbst zum Fest zu bringen. Jeder, der seinen Baum am Samstag persönlich mitbringt, bekommt einen Glühwein gratis.

Bevor das Feuer um 16 Uhr durch die Jugendfeuerwehr entfacht wird, startet der Spielmannszug der Freiwilligen Feuerwehr Werder (Havel) um 15.30 Uhr an der Karl Hagemeister Grundschule zu einem Fackelumzug Richtung Festplatz. Auf dem Festplatz werden die bekannten DJ’s Timo & Danny mit ihren heißen Rhythmus wieder für beste Stimmung sorgen. Und für die Wärme von innen werden die Mitglieder und Unterstützer des Fördervereins mit heißen Getränken und warmen Speisen vom Grill da sein – wie immer zu moderaten Preisen. Die kleinen Besucher können wieder ihren Knüppelteig am Stock selbst über dem offenen Feuer backen und köstlichen Kinderpunsch schlürfen sowie heiße Waffeln naschen.

“Liebe Werderaner Bürger, auch Sie können mithelfen, dass das ein gigantisches Fest wird. Es ist auch Ihr Beitrag für eine saubere Stadt, wenn sie bitte Ihren ausgedienten Weihnachtsbaum für die Entsorgung vorbei bringen”, so der Fördervereins. Der Reinerlös der Veranstaltung kommt der Freiwilligen Feuerwehr und der Jugendfeuerwehr Werder (Havel) zugute. (wsw, ffw)