Daumen drücken für die Prinzengarde des GCC

In diesem Jahr wollen die 28 Tänzerinnen und Tänzer des Glindower Carneval Club e.V. bei den Landesmeisterschaften endlich ganz oben auf dem Treppchen stehen. / Der aktuelle Schautanz steht unter dem Motto "Gemeinsam durch dick und dünn".

Die Kostüme sitzen, die Schrittfolgen ebenso und das Lächeln strahlt: Die Prinzengarde des GCC ist bereit für die Landesmeisterschaft am 26. Januar, Fotos: privat

Werder (Havel) OT Glindow, 8. Januar 2019 – In diesem Jahr soll es endlich klappen! Am 26. Januar findet die 22. Landesmeisterschaft im karnevalistischen Tanzsport in Brandenburg statt. Nach sieben zweiten Plätzen im Schautanz in Folge will die Prinzengarde des Glindower Carneval Club e.V. (GCC) endlich den Siegertitel abräumen. Rund 15 Vereine nehmen an dem sportlichen Tanzwettbewerb teil. „Natürlich macht uns der Vize-Meister-Titel Jahr für Jahr sehr glücklich. Ein Treppchenplatz ist für uns nicht selbstverständlich und wir sind stolz, jedes Jahr eine konstante Leistung zu liefern. Auf der anderen Seite schmerzt die Enttäuschung doch auch sehr“, verrät Trainerin Maxie Hoppe. Nach jeder „Niederlage“ wächst das Team, bestehend aus derzeit 27 Mädchen und einem Jungen, aber noch fester zusammen. 

Und dieser feste Zusammenhalt gepaart mit vielen schweißtreibenden Trainingsstunden soll den GCC nun ganz oben aufs Treppchen bringen. Der aktuelle Schautanz steht unter dem Thema „Gemeinsam durch dick und dünn!“. „Das diesjährige Thema ist eigentlich aus einer Witz-Idee entstanden. Wir haben uns selbst etwas aufs Korn genommen und nannten uns ‚The biggest loser‘. Im Auto auf dem Weg zur Deutschen Meisterschaft wurde dann rumgeblödelt und es wurden passende Lieder gesungen – anlehnend an die TV-Show auf RTL. Am Ende hatten wir so viele Musiktitel zusammen, dass das Thema aus einem Witz zu einer guten Grundlage eines neuen Tanzes wurde. Bis zum ersten Musikschnitt und Hörprobe kauften mir die Mädels das Thema auch nicht ab. Sie dachten alle, ich veräppele sie. Die Choreografie entsteht in meinem Kopf bereits beim Musikschneiden. Alle Positionen werden festgelegt und choreografische Bilder notiert. In Zusammenarbeit mit einem Teil der Gruppe werden dann Schritte passend zur Position und Musik ausgedacht. Zum Leid aller Tänzer bin ich dabei auch sehr perfektionistisch. Es wird so lange an einem Schritt gesucht und gewerkelt bis ich zu 100 Prozent zufrieden bin“, beschreibt Maxie den Entstehungsweg des aktuellen Schautanzes.

"Gemeinsam durch dick und dünn" ist nicht nur das Motto des aktuellen Schautanzes, sondern spiegelt auch den starken Zusammenhalt der Tanzgruppe wider.

Bis jeder die Tanzschritte perfekt beherrscht, vergehen viele Stunden harten Trainings. Vor jedem großen Auftritt auf der Turnierbühne trainiert die Prinzengarde ca. vier Monate lang den neuen Tanz ein. Jeder gibt dabei 110 Prozent und hat nur ein Ziel vor Augen: den Landesmeistertitel. Einmal pro Woche treffen sich die Tänzerinnen und Tänzer in der Turnhalle in Glindow, um eine Stunde lang alles zu geben. „Eine Stunde ist im karnevalistischen Tanzsport eigentlich ein Witz, aber durch die begrenzten Hallenzeiten ist leider nicht mehr drin“, erklärt die junge Trainerin. Doch mit Disziplin und Ehrgeiz schafft es die Tanzgarde des GCC dennoch immer, am Ende eine Einheit zu bilden. Und gemeinsam auf einen Nenner zu kommen, ist bei 28 unterschiedlichen Interessen und Meinungen gar nicht so einfach. Die jüngste und die älteste Tänzerin haben eine Altersdifferenz von 20 Jahren. Klar, dass das Interessenspektrum dadurch enorm groß ist. Doch Maxie erklärt: „In der Halle beim Training ist es jedoch einfach, denn uns verbindet alle eine gemeinsame Leidenschaft. Jeder unterstützt den anderen, so gut er kann. Und sicher gibt es neben all dem Spaß auch mal einen schärferen Ton, wenn die vielen Meinungen aufeinander treffen und große Diskussionen auslösen. Doch dann wird kurz darüber gesprochen und weiter geht’s!“

Bevor die Prinzengarde am 26. Januar in Brandenburg ihr Können unter Beweis stellt, steht am 19. Januar noch ein großes Highlight an. Der Karnevalverband Mark Brandeburg e.V. (KVMB) organisiert alle zwei Jahre eine große Gala. Unter dem Motto „Festival des Karnevals“ präsentieren die Mitgliedsvereine und Freunde des Karnevals ihre herausragenden Beiträge. GCC-Präsident Christian Buge wird als Moderator auf der Bühne stehen und die Prinzengarde zeigt ihren aktuellen Schautanz – die perfekte Generalprobe  für die Landesmeisterschaft. Am Ende der Gala werden 111 Gardetänzer aus insgesamt 19 Vereinen zusammen auf der Bühne tanzen und eine Einheit bilden. Das ist neuer Weltrekord! Auch neun Tänzer des GCC werden bei der „großen Garde des KVMB“ dabei sein. Und die Choreografie übernahm keine Geringere als GCC-Trainerin Maxie Hoppe: „Zu meiner Ehre wurde ich gefragt, ob ich die Choreo für diesen Tanz entwickle. Das tat ich dann auch. In insgesamt fünf weiteren Trainings wurden dann die Schritte einstudiert. Zur Unterstützung bei dieser großen Tänzermasse standen mir drei weitere Trainer aus Blankenfelde und Lehnin zur Seite. Für alle war das eine tolle Gelegenheit, den Kontakt zu anderen Tänzern aus anderen Vereinen aufzubauen und Erfahrungen auszutauschen.“ 

Nun heißt es für uns alle Daumen drücken! Wir wünschen den Tänzerinnen und Tänzern des GCC bei den Landesmeisterschaften ganz viel Erfolg und das kleine Quäntchen Glück, das natürlich nicht fehlen darf. Wir durften vorab schon mal einen Blick auf den Schautanz werfen und waren restlos begeistert! Die acht Juroren aus dem Bund Deutscher Karneval e.V. werden das garantiert auch so sehen. Glindow Helau! (wsw)

"Wir sind eine Gruppe, die mit viel Witz dem Publikum ein Lachen ins Gesicht zaubern will. Ernste oder gar gruselige Themen kommen bei uns nicht in Frage! Jeder Tänzer soll sein schönstes Lächeln auf der Bühne zeigen, Freude und Spaß ausstrahlen und mit Mimik und Gestik in andere Rollen schlüpfen können. Das Lachen steht dabei im Vordergrund", so Trainerin Maxie Hoppe.