Der alte DDR-Charme muss weichen

Werder (Havel), 19. März 2021 – Der in die Jahre gekommene Plattenbau im Hohen Weg ist von außen wahrlich keine Schönheit. Wo einst die Jugendlichen ihre Freizeit verbrachten, wuseln hier tagein tagaus Kita-, Hort- und Krippenkinder der Stadtstrolche durch das Gebäude. Die Räume im Inneren sind bunt und fröhlich gestaltet und passen so gar nicht zu dem tristen Braun-Grau der Außenfassade. Dies soll sich nun ändern. 

Seit Montag, dem 15. März, findet eine energetische Fassadensanierung statt. Der DDR-Plattenbau ist zwar robust, die Fassade bringt aber extreme Wärmeverluste mit sich, teilte Stadtsprecher Henry Klix mit. Die Potsdamer Firma Engel & Partner, die nach einer Ausschreibung den Zuschlag für die Arbeiten bekommen hat, montiert nun langlebige HPL-Platten. Die Bauarbeiten sollen noch in diesem Jahr abgeschlossen werden. Es gibt kleinere Beeinträchtigungen durch die Bauarbeiten für den Kitabetrieb, unter anderem durch die Absperrungen. Die Kita-Räume werden aber auch in der Bauzeit nutzbar bleiben. 

Die Kosten der energetischen Sanierung liegen bei 692.000 Euro, wobei ein Teil davon Fördermittel des Landes sind. (wsw)