Der Neujahrsempfang der CDU

Christian Große: „Wir müssen das Verbindende über das Trennende stellen, damit Werder auch morgen noch so eine liebens- und lebenswerte Stadt ist.“

Werder (Havel), 28. Januar 2019 – Der CDU-Stadtverband Werder (Havel) und die CDU-Fraktion in der Stadtverordnetenversammlung Werder (Havel) luden am 26. Januar zum traditionellen Neujahrsempfang ein. Im Schützenhaus auf der Insel versammelten sich rund 160 Gäste im festlich bestuhlten Saal, um nicht nur den Begrüßungsreden von Annette Gottschalk, Manuela Saß, Dr. Saskia Ludwig und Christian Große zu lauschen, sondern um auch in gemütlicher Runde zu netzwerken. 

Die Vorsitzende der CDU Werder (Havel) begrüßte alle Anwesenden ganz herzlich. „Ein turbulentes Jahr liegt hinter uns und ein Jahr der Entscheidung liegt vor uns“, so Annette Gottschalk. Mit den Worten Albert Einsteins – „Wenn’s alte Jahr erfolgreich war, dann freue dich aufs neue. Und war es schlecht, ja dann erst recht.“ – übergab sie das Wort an die Bürgermeisterin, die sich bei allen Gästen für das Vertrauen bedankte, das sie in die Stadt setzen. In ihren kurzen Reden waren sich Manuela Saß, Saskia Ludwig und Christian Große einig, dass mit dem Superwahljahr 2019 ein harter Weg vor ihnen liegt, den man nur gemeinsam gehen könne.  Kurzfristige populistische Erfolge dürfen nicht das Ziel sein, so Christian Große. Man müsse klare Verhältnisse schaffen und sich darüber bewusst sein, dass man es nicht jedem recht machen könne. „Man kann nicht alle Probleme gleichzeitig lösen. Unser Ziel ist die Weiterentwicklung der Infrastruktur. Es ist nicht mehr die Frage ‚ob‘, sondern was zuerst in Angriff genommen wird“, so der 1. Beigeordnete der Stadt. „Wir müssen das Verbindende über das Trennende stellen, damit Werder auch morgen noch so eine liebens- und lebenswerte Stadt ist“, schloss Christian Große seine kurzweilige Rede. 

Für das leibliche Wohl zeichnete Mandy Iwan verantwortlich. Trotz Umbauarbeiten in der Gaststätte im Erdgeschoss des Schützenhauses hat die Geschäftsführerin gemeinsam mit ihrem Team ein leckeres Büffet gezaubert. (wsw)