Der Ruderklub hat gewählt – Thomas Dosk neuer Vorsitzender

Chronik des 100-jährigen Klubs jetzt zu erwerben / Empfang zum Jubiläum am Samstag

Der Bauunternehmer Thomas Dosk aus Werder ist der neue Vorsitzende des Ruderklubs. Foto: wsw

Werder (Havel), 7. November 2018 – Der Ruderklub Werder hat einen neuen Vorsitzenden. Der Werderaner Bauunternehmer und langjähriges Klubmitglied Thomas Dosk führt nach dem Tod von Brigitte Ahrenholz den traditionsreichen Verein, der in diesem Jahr sein 100. Jubiläum feiert. Auch die Chronik ist jetzt bei Hans-Jörg Dahl zu erwerben. Erster Stellvertreter wird Holger Scharf, zweiter Stellvertreter Sibylle Kumm-Kottke.

Wie der Verein mitteilt, waren in der vergangenen Woche ausgesprochen viele wahlberechtigte Mitglieder der Einladung des Vorstandes in den Saal des Bootshauses gefolgt. „Holger Scharf, der amtierende Vorsitzende, begrüßte alle herzlich und fasste in knappen, treffenden Worten das Jahr zusammen, bevor er das Wort an den Versammlungsleiter übergab. Dieser führte in konsequenter Weise und sachlich durch die Tagesordnung. Bevor es zur Stimmabgabe ging, stellte sich der „Neue“ allen Mitgliedern mit einem kurzen Überblick über seine Lebensetappen vor. Thomas Dosk, Insulaner, Bauunternehmer, Vater von drei Kindern ruderte in seiner Jugend und stand dem Verein immer helfend zur Seite. Sehr bodenständig, rührig, aufgeschlossen und hilfsbereit, eben sympathisch, macht er den Vorstand wieder komplett. Die Wahl des Vorsitzenden, gefolgt von einem dreifachen „Hackemakuja“ sowie die darauffolgende im Block erfolgte Wahl des Vorstandes und der Kassenprüfer war im Ergebnis einstimmig“, heißt es in einer Mitteilung von Sibylle Kumm-Kottke.

Der Ehrenvorsitzende Hans-Jörg Dahl präsentierte anschließend die druckfrische Vereinschronik, die ihm die Mitglieder förmlich aus den Händen rissen. „Die Mühen um das Entstehen einschließlich der Zuarbeiten zu den Berichten dauerten etwa vier Jahre an. Der Ehrenvorsitzende bewies dabei großes Durchhaltevermögen. Mit dabei alle vier Wochen waren immer bis zu ihrem Tod Brigitte Ahrenholz, Werner Tietze, Wolfgang Wegener, Uwe Mühlig, Dorothee Parentin, anfangs Kerstin Bast und manchmal ich“, so Sibylle Kumm-Kottke. Auch Bärbel Dahl hätte ihren Mann immer engagiert unterstützt. „Keinesfalls bestand immer Einigkeit über die inhaltliche Gestaltung der Chronik“, erinnert sie sich an die Arbeit.

„Wir danken der Stadt Werder (Havel) sehr für die finanzielle Unterstützung bei den Druckkosten. Unterstützt von Erika Wegener, die mit strengem Rotstift unsere Fehler markierte und Hendrik Scholz, der mit Können das Layout perfekt abrundete und den Druck organisierte. Die Chronik ist großartig geworden“, freut sie sich. 

Die erste Amtshandlung des neuen Vereinsvorsitzenden waren Gratulationen zu einem 75. Geburtstag – er überreichte Blumen und Jubiläumswein. „Ebenso hatte er als frischgebackener Vorsitzender Hans-Jörg Dahl von seiner Vorstandsarbeit zu verabschieden, denn dieser scheidet aus dem Regattawesen aus. Er leistete unglaubliches, als Vereinsvorsitzender durch die Wendezeit, in der Sanierungs- und Umbauphase des Bootshauses, als Regattachef in mehr als 30 Jahren und in der Leitung der Gesamtorganisation“, so Kumm-Kottke. 

Vor dem Schlusswort des Vorsitzenden gab es Blumen für den alten und neuen Vorstand und die Kassenprüfer für die geleistete Arbeit sowie für blühende Ausblicke. Der Dank hierfür gilt dem Blumenhaus Seeger. Der Vorstand hat trotz allem seine Handlungsfähigkeit in diesem Jahr in allen nur denkbaren Bereichen und sportlichen Großereignissen bewiesen.

„Die Chronik gab genügend Anlass, um sich bis weit in den späten Abend viele lustige Episoden zwischen damals und heute zu erzählen“, resümiert Kumm-Kottke den Abend.

Bereits am kommenden Samstag, dem 10. November 2018, empfängt der Vorstand zusammen mit dem neuen Vorsitzenden Thomas Dosk geladene Gäste, Sponsoren und Förderer, Vertreter der Stadt und aus Politik und Wirtschaft sowie von den Landes- und Fachverbänden im festlich geschmückten Bootshaus. Ebenso stellt der Verein am 1. Dezember das Bootshaus zur Verfügung, wo zuerst das Präsidium des Landesruderverbandes tagt und im Anschluss die Vorsitzenden der Rudervereine des Landes Brandenburgs, bevor die Jubiläumsfeier am 8. Dezember das Schützenhaus mit Kulturprogram der Ruderjugend, den Frauen und mit dem traditionellen Männerballett „zum Beben“ bringen wird. Dann folgt der Neujahrsempfang und gleich im Januar die gemeinsame Tagung der Wettkampfrichter mit Assistenten aus Berlin und dem Land Brandenburg. 

„Wir freuen uns auf eine gemeinsame Zeit und wünschen Thomas Dosk viel Spaß und Freude in seiner Aufgabe als Vereinsvorsitzender“, so Sibylle Kumm-Kottke für alle Mitglieder des traditionsreichen Ruderklubs der Blütenstadt. Den Glückwünschen schließen wir uns gern an! (wsw)