Die Bäume brennen wieder

Die ausgedienten Weihnachtsbäume können bereits ab 10. Januar zum Festplatz gebracht werden.

Werder (Havel), 12. Dezember 2018 – Am 12. Januar 2019 veranstaltet der Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Stadt Werder (Havel) e.V. und die Freiwillige Feuerwehr Werder (Havel) wieder das traditionelle Verbrennen der Weihnachtsbäume auf dem Hartplatz. Beginn des Spektakels ist 16 Uhr.

Bevor es wieder heißt „Lasst die Bäume brennen“, bitten die Veranstalter die Gäste des ersten Highlights in Werder (Havel), ihren ausgedienten Weihnachtsbaum ab Donnerstag, dem 10. Januar 2019, bereits zum Festplatz zu bringen. Natürlich kann der Baum auch direkt am Samstag dem Feuer übergeben werden. “Jeder der seinen Baum persönlich mitbringt, bekommt einen Glühwein gratis“, heißt es in der Ankündigung. Auf die Mithilfe der Gäste ist die Feuerwehr in diesem Jahr angewiesen, weil der Termin des offiziellen Einsammelns der Bäume nicht mit dem Verbrennen auf dem Hartplatz zusammenfällt.  “Als Feuerwehr machen wir viel, helfen wo Hilfe gebraucht wird, wir schaffen es aber allein nicht, sämtliche Weihnachtsbäume in Werder (Havel) einzusammeln”.

Die musikalische Umrahmung kommt wieder von den DJs Timo & Danny. Vorher wird der Spielmannszug der Freiwilligen Feuerwehr Werder (Havel) die Gäste und die Kinder ab 15.30 Uhr an der Karl-Hagemeister-Grundschule zu einem Fackelumzug abholen und zum Festplatz mit Musik begleiten. Auch unterwegs kann man sich dem Fackelumzug noch anschließen. Begleitet wird der Fackelumzug durch die Jugendfeuerwehr. Um 16 Uhr soll das “gigantische Feuer” durch die Jugendfeuerwehr dann entfacht werden. Für die Wärme von innen werden die Mitglieder und Unterstützer des Fördervereins mit heißen Getränken und warmen Speisen vom Grill da sein. “An den Verkaufsständen werden wir wieder alles zu den bekannten moderaten Preisen anbieten können“, informiert der Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr. 

Die Kleinen können wieder ihren Knüppelteig am Stock selbst über einem offenen Feuer backen und anschließend verzehren. Natürlich gibt es auch wieder den Kinderpunsch und heiße Waffeln.

Der Reinerlös der Veranstaltung kommt der Freiwilligen Feuerwehr und der Jugendfeuerwehr Werder (Havel) zugute. (wsw)

Auch in diesem Jahr können die kleinen Gäste beim Weihnachtsbaumverbrennen auf dem Hartplatz wieder Stockbrot backen. Foto: wsw