Die erste Apfelolympiade war ein voller Erfolg!

Die glücklichen Gewinner der ersten Apfelolympiade: Die Kids der Kita Werderaner Früchtchen, Fotos: wsw

Werder (Havel), 31. Mai 2019 – Wenn ein kleiner Pinova weint, ein Boskoop an einer Banane knabbert und zahlreiche Piros’ stolz einen Pokal in die Höhe recken, dann ist Apfelolympiade in Werder (Havel).

Am 29. Mai fand zum ersten Mal auf dem Arno-Franz-Sportplatz auf der Insel ein großer Sport-Wettkampf für Kindergartenkinder statt. Bei der “Apfelolympiade” traten 160 Kinder im Alter zwischen 3 und 6 Jahren aus den acht städtischen Werderaner Kitas gegeneinander an. Jedes Team bekam eine Apfelsorte zugewiesen, die auf den von der HGW gesponserten T-Shirts der kleinen Wettkämpfer prangte.

Die Teamnamen waren “Gala” (Kita Anne Frank), “Goldparmäne” (Kita Stadtstrolche), “Piros” (Kita Werderaner Früchtchen), “Santana” (Kita Havelzwerge), “Jonagold” (Kita Eichenhof), “Pinova” (Kita Märchenwald), “Topaz” (KIta Regenbogen) und “Boskoop” (Kita Inselnest). Im Fokus des Wettbewerbes standen Spiel, Sport und Spaß!

Die Idee für die sportliche Premiere in Werder (Havel) stammt von Martina Otto vom SC Potsdam. Sie zeichnet bereits seit Jahren erfolgreich für den Regenbogen Cup in Potsdam verantwortlich und holte diesen sportlichen Wettstreit nun auch in die Blütenstadt. Neben Disziplinen wie 30-Meter-Sprint, Weitsprung, Schlagballweitwurf und Slalomlauf ging es auch um Themen wie gesunde Ernährung und gesunde Lebensweise. Für die Durchführung der einzelnen Wettkämpfe waren Studenten der ESAB Fachhochschule für Sport und Management Potsdam vor Ort.

“Viele Kinder bewegen sich heute nicht mehr so viel, dies fängt schon im Kindergartenalter an. Wir möchten mit dem Regenbogen Cup in Potsdam und nun auch mit der Apfelolympiade in Werder die Bewegung bei den Kleinsten fördern”, erklärte Martina Otto. Neben den Einzeldisziplinen fanden auch Gemeinschaftswettkämpfe statt, um das Teamgefühl bei den Kita-Kindern zu stärken. In einer Ernährungsecke wurden die Kinder mit leckerem Obst von Werder Frucht versorgt.

Nach den sportlichen Wettkämpfen, bei denen die Kinder alles gegeben haben, sorgte ein gemeinsames Mittagessen für die nötige Stärkung zum großen Finale. Jede der acht Kita-Gruppen musste abschließend noch gemeinsam einen Hürliman-Traktor ziehen. Hier konnten die Kids nochmal zeigen, wie viel Kraft in ihnen steckt, und was man erreichen kann, wenn man gemeinsam an einem Strang zieht!

Bei einem Wettkampf darf natürlich ein Gewinner nicht fehlen. Den extra angefertigten Wanderpokal durften die Kinder der Kita Werderaner Früchtchen entgegennehmen. Sie haben die höchste Punktzahl bei allen Disziplinen erreicht. Auf Platz zwei landete die Kita Eichenhof und über den dritten Platz freuten sich die kleinen Boskoop von der Kita Inselnest. Doch eigentlich waren alle Kinder Gewinner und so erhielt auch jedes Kind eine schöne Urkunde zum Abschluss.

Die Verantwortlichen der Stadt freuten sich ebenso wie die Kinder und Erzieher über die gelungene sportliche Premiere. Im nächsten Jahr soll es wieder eine Apfelolympiade geben. Mal schauen, ob die kleinen Piros ihren Titel dann verteidigen können. (wsw)

Nach Hause ging es für die Kleinen mit dem Bus.