Die Jugend möchte mitreden

Werder (Havel), 3. Dezember 2019 – Nicht nur Interressengemeinschaften wie Obstbauern, Anwohner und Anrainer von Insel und Hohem Weg möchten über die Zukunft der Baumblüte mit entscheiden. In den letzten Sitzungen des Ausschusses für Soziales, Bildung, Kultur, Sicherheit und Ordnung zum Thema Baumblüte wurde auch immer um die Wünsche der Jugendlichen heiß diskutiert.

Janosch Gärtner möchte sich gern als Vertreter der Jugend bei den relevanten Themen für deren Interessen einsetzen. Der Werderaner ist 21 Jahre alt, gut mit der Jugend vernetzt und bekommt immer wieder mit, was sich seine Altersgenossen so wünschen. Dabei möchte er seine Arbeit nicht nur auf das Baumblütenfest beziehen, sondern auch darüber hinaus Wünsche und Sorgen innerhalb der entsprechenden Gremien an die Stadtverordneten herantragen, um dann gemeinsam an Lösungen zu arbeiten.

Er selbst bezeichnet sich als willensstark und kommunikativ und möchte diese Eigenschaften dafür einsetzen, den Interessen der Jugend Gehör zu verschaffen.

Natürlich ist diese ambitionierte Aufgabe auch mit viel Arbeit verbunden und so finden wir es umso bemerkenswerter, dass sich Janosch Gärtner für diese Aufgabe bereit erklärt hat.

Seine Ambitionen habe er der Stadtverwaltung bereits mitgeteilt und hofft nun, dass ein entsprechender Antrag am 12. Dezember in die Stadtverordnetenversammlung eingebracht wird und die Jugend in Werder einen Botschafter bekommt. (wsw)