Die Kinder der Tagesgruppe „Ufer“ ersporteln sich fleißig MOVES

Bis zum 30. März findet im WerderVital „Let's Move for a Better World“ statt. / Das große Finale der weltweiten sozialen Kampagne ist die Yellow Night am letzten Kampagnentag.

Werder (Havel), 14. März 2019 – Seit Montag, dem 11. März, können alle aktiven Werderanerinnen und Werderaner im WerderVital für den guten Zweck sporteln. Noch bis zum 30. März findet in dem Fitnessstudio Unter den Linden die weltweite soziale Kampagne „Let’s Move for a Better World“ statt, die in diesem Jahr der Werderaner Tagesgruppe „Ufer“ zugute kommt. Wir haben hier über die Arbeit der Tagesgruppe berichtet.

„Let’s Move for a Better World“ will den Menschen im Rahmen einer spannenden und spaßigen Challenge die Vorteile regelmäßiger Bewegung bewusst machen und gleichzeitig das soziale Miteinander fördern. Teilnehmende Einrichtungen wie Fitnesscenter, Vereine und Hotels auf der ganzen Welt stellen in dieser Zeit ihr Equipment zur Verfügung, um einen gesunden und aktiven Lebensstil in ihrer Community zu fördern, und dabei sogenannte MOVES zu sammeln (Technogyms Einheit zur Aktivitätsmessung).

Catharina Koch, die geschäftsführende Inhaberin des WerderVital, erklärt uns im Gespräch: „50 Minuten auf dem Laufband sind ungefähr 1.000 MOVES. Diese MOVES werden auf einer cloudbasierten digitalen Plattform von Technogym gespeichert. Bei Erreichung bestimmter Zielvorgaben kann jede Einrichtung ein Technogym-Produkt gewinnen, um dieses dann an eine gemeinnützige Organisation zu spenden. Im letzten Jahr haben wir hier im Fitnessstudio rund 350000 Moves gesammelt.“

Das ist wirklich eine beachtliche Leistung! Und vielleicht wird diese in diesem Jahr sogar noch getoppt. Nicht nur Mitglieder des Fitnessstudios WerderVital können an der Let’s Move Kampagne teilnehmen. Jeder, der sich sportlich betätigen möchte, zahlt einmalig 20 Euro – hiervon gehen zehn Euro direkt an die Tagesgruppe „Ufer“ – und erhält dafür einen Trainingsplan und ein Kampagnen-Shirt und kann 20 Tage im WerderVital trainieren. Bisher haben sich fast 60 Menschen für dieses Angebot angemeldet.

„Gerne möchte ich noch auf die Yellow Night am 30. März hinweisen“, ergänzt Catharina Koch. „Von 18-22 Uhr findet diese sportliche Nacht in unserem Gerätebereich statt, wo man noch fleißig die letzten MOVES sammeln kann. Das Café Jacob sponsert ein gesundes Essen und Bodybuildingprofi Martin Füssel gibt an diesem Abend tolle Tipps.“

Catharina Koch, Kerstin Schramm und Betreuerin Lena, Foto: wsw

Natürlich haben es sich die Kinder aus der Tagesgruppe „Ufer“ nicht nehmen lassen und haben am 11. März selbst fleißig im WerderVital MOVES gesammelt. Insgesamt sieben Kinder und zwei Betreuerinnen haben in dem gelben „Let’s Move for a Better World“-T-Shirt Sport gemacht. „Die Kinder waren im Vorfeld sehr aufgeregt und haben sich sehr auf den Termin im Fitnessstudio gefreut“, verrät uns Erzieherin Kerstin Schramm. „Drei Kinder haben ihren Turnbeutel vergessen, da mussten wir im Vorfeld noch schnell die fehlenden Sachen holen.“

Wer seinen inneren Schweinehund lieber auf der Couch sitzend hinter den Ohren krault, statt sportlich aktiv zu werden, kann trotzdem helfen: Die Kinder der Tagesgruppe „Ufer“ haben aus Legosteinen eine Spendenbox gebaut, die am Empfang des WerderVitals gerne großzügig gefüllt werden darf. (wsw)

Die Kinder der Tagesgruppe "Ufer" haben aus Legosteinen eine Spendenbox gebaut., Foto: wsw