DRK bittet um dringend benötigte Blutspenden

Hitzewelle führt zu angespannter Lage bei der Blutversorgung / Vorrat an Blutpräparaten in den Depots des DRK nahezu aufgebraucht

Berlin, Potsdam, Cottbus, 1. Juli 2019 – Der DRK-Blutspendedienst Nord-Ost ruft dringend zur Blutspende auf. Anhaltend hohe Temperaturen haben aktuell zu einem massiven Einbruch der Spenderzahlen geführt. Die Sommerferien in Berlin und Brandenburg stellen das DRK bei der Sicherstellung der Blutversorgung in der Region vor eine weitere Herausforderung.

Blut ist nur sehr begrenzt haltbar. Blutplättchen, die beispielsweise für die Behandlung von Tumorerkrankungen benötigt werden, sind nur vier Tage einsetzbar. Die aktuelle Situation stellt für die Patientenversorgung eine ernsthafte Bedrohung dar. An jedem Werktag benötigt der DRK-Blutspendedienst Nord-Ost in seinem Versorgungsgebiet 1.750 Blutspenden, um den Bedarf von Kliniken zu decken.

Bitte werden Sie zum Lebensretter und nehmen Sie die vom DRK angebotenen Blutspendetermine in Ihrer Region wahr!

Auch bei großer Hitze sind Blutspenden unbedenklich. Sie sollten lediglich darauf achten, vor und nach der Spende genug zu trinken (Wasser, Fruchtsaftschorlen, Kräutertee). Außerdem sollten längere Aufenthalte in der Sonne und körperliche Anstrengung direkt nach einer Blutspende vermieden werden.

Auf jedem DRK-Blutspendetermin stellt ein Arzt die Spendefähigkeit im Rahmen eines vertraulichen Gesprächs fest.

Am 9. Juli findet von 16-20 Uhr beim DRK Werder in der Eisenbahnstraße 6 wieder ein Blutspendetermin statt. Alle Termine sind unter www.blutspende.de einsehbar oder können kostenfrei über das Servicetelefon 0800 11 949 11 erfragt werden.

Wer darf Blut spenden?

Blutspender müssen mindestens 18 Jahre alt und gesund sein. Bei der ersten Spende sollte ein Alter von 65 nicht überschritten werden. Bis zum 73. Geburtstag ist derzeit eine Blutspende möglich, vorausgesetzt, der Gesundheitszustand lässt dies zu. Bis zu sechs Mal innerhalb eines Jahres dürfen gesunde Männer spenden, Frauen bis zu vier Mal innerhalb von 12 Monaten. Zwischen zwei Spenden liegen mindestens acht Wochen. Bitte zur Blutspende den Personalausweis mitbringen!

Warum ist Blutspenden beim DRK so wichtig?

Blutspender sind „Lebensretter“, etwa 112 Millionen Blutspenden werden weltweit pro Jahr benötigt.In der Bundesrepublik Deutschland werden über das Jahr gesehen durch die Blutspendedienste des Deutschen Roten Kreuzes ca. drei Millionen Vollblutspenden für die Versorgung der Kliniken in Deutschland bereitgestellt. Das Deutsche Rote Kreuz sichert auf diese Weise ca. 75 Prozent der notwendigen Blutversorgung in der Bundesrepublik Deutschland, nach strengen ethischen Normen – freiwillig, gemeinnützig und unentgeltlich. Sechs regional tätige Blutspendedienste des Deutschen Roten Kreuzes zeichnen verantwortlich für die flächendeckende, umfassende Versorgung der Patienten in der Bundesrepublik Deutschland rund um die Uhr an 365 Tagen im Jahr. (drk)