Ehrung für langjährige Genossin und öffentliche Sitzung der Linken

Ehrenurkunde, Blumen und herzliche Glückwünsche für Ilse Klotz. Die Linke-Fraktionsschef Peter Hinze und die stellvertretende Fraktionsvorsitzende Gabriele Janke gratulieren der Bewohnerin des AWO Seniorenzentrums im Wachtelwinkel. Foto: wsw

Werder (Havel), 19. März 2019 – Während ihrer öffentlichen Fraktionssitzung haben Mitglieder der Fraktion der Partei Die Linke sowie Mitglieder des Ortsverbandes der Partei gestern Abend eine langjährige Genossin geehrt. Im AWO Seniorenzentrum Wachtelwinkel freute sich Ilse Klotz über die Auszeichnung – Ehrenurkunde und Blumen – überreicht vom Fraktionsvorsitzenden Peter Hinze und seiner Stellvertreterin Gabriele Janke. Ilse Klotz, die vorher nichts von der Ehrung wusste, war überglücklich und sehr stolz. “Du hast viele stürmische Zeiten erlebt und gemeistert”, gratulierte Hinze der Bewohnerin des Seniorenzentrums.

Die öffentliche Sitzung nahm die Fraktion auch gleich zum Anlass, sich von der Leiterin des Hauses, Linett Schuldt, ausführlich über das Haus und seine modernste Einrichtung nach jahrelangen Bauarbeiten sowie der Philosophie der Pflege und Betreuung des Hauses informieren zu lassen. Wir haben hier ausführlich über die Eröffnung des Hauses nach der Sanierung des Altbaus Anfang September 2018 berichtet.

Als Anregung nahm die Fraktion unter anderem den Hinweis auf, dass sich viele der betagten Bewohner zwar sehr über die Bushaltestelle direkt vor dem Haus freuten, jedoch die Qualität der Fußgängerwege rund um das Gelände und in Richtung Innenstadt oftmals zu wünschen übrig ließen. “Unsere Bewohnerinnen und Bewohner sind oft noch sehr mobil”, so Linett Schuldt. Da seien Spaziergänge und Einkäufe noch sehr wichtig. Die Arbeitskräftesituation in ihren Häusern, auch dem Am Schwalbenberg, sei nicht so dramatisch wie in vielen anderen Seniorenzentren, jedoch seien Fachkräfte immer willkommen, so Schuldt. Zudem sei das Seniorenzentrum auch ein Ausbildungsbetrieb. Der eigene Fachkräftenachwuchs schätze wie die anderen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unter anderem das Arbeitsklima des Hauses sowie das Gesundheitsmanagement auch für die Kolleginnen und Kollegen. So gebe es neben anderen Angeboten immer donnerstags ein “Gesundes Frühstück”, informierte Linett Schuldt.

In Vorbereitung auf die Stadtverordnetenversammlung am Donnerstag im Schützenhaus wurde anschließend die Tagesordnung und die Beschlussvorlagen besprochen und über das Abstimmungsverhalten debattiert. Die Mitglieder der Fraktion, die in Ausschüssen mitarbeiten, berichteten über die entsprechenden Ergebnisse der jüngsten Zusammenkünfte. (wsw)