Eilentscheidung zu Kitapersonal in Werder

Werder (Havel), 17. Mai 2019 – Werders Stadtverordnete haben in ihrer Sitzung am Donnerstagabend einer Eilentscheidung von Bürgermeisterin Manuela Saß und der Vorsitzenden der Stadtverordnetenversammlung, Annette Gottschalk vom 18. April zugestimmt. Hintergrund ist der Neubau der Kita in der Poststraße in Glindow für 100 Kinder, in der neun Erzieherinnen und Erzieher beschäftigt sein sollen.

Mit der Eilentscheidung ist es möglich, Mitarbeiter für die neue Einrichtung schon vor der geplanten Inbetriebnahme im November 2019 einzustellen. Aktuell liegen viele Bewerbungen für Erzieherstellen vor, wie es in der Eilentscheidung heißt. Zudem würden viele Erzieherinnen und Erzieher im Juli ihre Ausbildung beenden.

Für die neue Einrichtung in Glindow soll frühzeitig pädagogisches Personal gebunden werden, das sonst womöglich bei anderen Kitaträgern beginnen würde. Die Eilentscheidung macht es möglich, bereits ab 1. September neue Kita-Mitarbeiter einzustellen, die über das notwendige pädagogische Personal der Werderaner Kitas hinausgehen. (wh)