Ein kleines Stückchen Normalität kehrt nach Glindow zurück

Ab sofort untrennbar: Gütesiegel Kinderschutz & FSV Eintracht Glindow e.V.

Werder (Havel) OT Glindow, 17. Juni 2021 – Kinderlachen, Torjubel und anleitende Worte der Trainer und Betreuer: Es sind vertraute Töne und Bilder, wenn man in der Zeit von 16 bis 20 Uhr jetzt am Glindower Sportplatz in der Dr. Külz-Straße vorbeifährt. Es ist einfach schön, nach so langer Zeit zu sehen, wieviel Spaß Menschen miteinander haben können. Hoffentlich bleibt dies auch lange so!

Trotz der langen Zwangspause hat sich bei den Alpenkickern der Eintracht Glindow einiges getan. Seit Jahresbeginn dürfen sie mit Stolz sagen, einer der wenigen Vereine zu sein, der das Gütesiegel Kinderschutz vom Kreissportbund erhalten hat.

Aber was bedeutet das? Kurz und knapp: Der FSV Eintracht Glindow e.V. übernimmt Verantwortung für die Betreuung von Kindern und Jugendlichen. Der Sportverein ist sich dabei seiner hohen Verantwortung bewusst: Sorge zu tragen für den Kinder- und Jugendschutz. Dabei orientiert sich der Verein an den gesetzlichen Bestimmungen zum Kinderschutz (Bundeskinderschutzgesetz) durch den Einsatz geeigneter Personen in der Kinder- und Jugendbetreuung. Der vertrauens- und würdevolle Umgang mit Kindern und Jugendlichen ist geprägt von Respekt. Bei Gefährdungen des Kindeswohls schauen wir nicht weg, sondern beteiligen uns aktiv am Schutz vor Gefahren, Vernachlässigung, Gewalt und Missbrauch.

Dafür hat der FSV Eintracht Glindow e.V. mit Heiko Schwab als Ansprechpartner eine Vertrauensperson für Anfragen aller Art – sowohl für die Kinder und Jugendlichen, als auch für Sektionen und Betreuer – bestimmt.

Getreu dem Motto: „Wir nehmen Kinderschutz ernst!“

Grundlegend ist der Verein gut durch die letzten eineinhalb Jahren gekommen – mit wenigen Verlusten an Mitgliedern. Trotz des recht überschaubaren Angebotes an Training geschweige denn Spielbetrieb, haben nur wenige Mitglieder der Eintracht den Rücken gekehrt. Völlig selbstverständlich haben alle Mitglieder den Beitrag weiter bezahlt.

„Vielen Dank dafür an jeden einzelnen von euch! Als kleines Dankeschön unsererseits haben wir für den Zeitraum von März bis September keine Beiträge eingezogen. Denn so funktioniert ein Verein – es ist ein Geben und Nehmen. DENN WIR SIND EIN TEAM!“, heißt es von Seiten des Vereins.

Wer Lust hat, Teil dieses starken und einzigartigen Teams zu werden, ist gerne jederzeit willkommen. Es gibt noch Platz in allen Altersklassen – egal ob bei den Kleinsten (Bambinis, 4-6 Jahre) über die F-, E-, D-, C- und B-Junioren, bis hin zur 1. Männermannschaft. Und ja, auch im Ü-Bereich freut man sich über jedes neue Teammitglied. Also schaut einfach im Netz, wann die Trainings für die entsprechenden Altersklassen stattfinden und kommt vorbei auf ein Probestündchen.

Der Verein sucht immer ambitionierte Trainer/Betreuer für den Jugendbereich sowie Schiedrichter jeden Alters. 

PS. Die Eintracht jetzt auch auf Insta. – www.instagram. com/eintrachtglindow1947

(wsw, e.g.)

Schiedrichter-Obfrau Steffi Schick initiierte im Mai die vereinsübergreifende Initiative „Kinder Werders bewegt euch.“