Ein weiterer Meilenstein in der WFC-Erfolgsgeschichte

v.l.: Klaus-Dieter Bartsch, Björn Böhmer, Michael Krallert und Christian Doeppner vor dem neuen WFC-Mannschaftsbus, Fotos: wsw

Werder (Havel), 9. Oktober 2020 – Auswärtsspiele, Vereinsfahrten, Trainingslager – Wenn man erfolgreiche Vereinsarbeit leisten möchte, ist ein logistischer Aufwand vonnöten, der nicht zu unterschätzen ist. Seit gestern kann sich der Werderaner FC Viktoria 1920, der in diesem Jahr 100. Jubiläum feierte, über einen neuen Bus freuen, mit dem die zahlreichen Termine außerhalb des heimischen Arno-Franz-Sportplatzes noch komfortabler wahrgenommen werden können.


Die Übergabe des neuen Mannschaftsbusses erfolgte auf dem Gelände des Hauptsponsors Möbel C.H.R.I.S.T. in der Berliner Straße 105 in Werder (Havel). Das neue Gefährt kommt vom Autohaus Böhmer aus Brandenburg an der Havel. “Bei uns finden Sie eine hochwertige Auswahl von Abarth, Fiat, Fiat Professional und Jeep Fahrzeugen”, erklärt Geschäftsführer Björn Böhmer. “Wir freuen uns sehr, den Werderaner FC mit einem Fiat Professional unterstützen zu können. Die Unterstützung von heimischen Vereinen und deren Jugendarbeit ist für uns eine Herzensangelegnheit.” Der Bus bietet Platz für bis zu neun Personen und ist natürlich mit dem bekannten FC Logo verziert sowie mit den Sponsorenlogos versehen. So prangt zum Beispiel auf dem Heck die Firma Krallert, die von nun an den WFC zukünftig auf den Ausfahrten begleiten wird.

“Wir freuen uns riesig über den neuen Vereinsbus!”, ist der 1. Vorsitzende Klaus-Dieter Bartsch dankbar. “Gerade für unsere Jugendarbeit ist es enorm wichtig, mobil zu sein. Dabei sind wir auf die Unterstützung von Sponsoren angewiesen, bei diesen ich mich auf diesem Weg ganz herzlich bedanken möchte.” Wir wünschen dem Werderaner FC eine allzeit gute Fahrt und natürlich weiterhin viele sportliche Erfolge. (wsw)