Eine neue Feuerwehr für Plessow

Der Grundstein ist gelegt / Voraussichtliche Ferstigstellung: Oktober 2020

Werder (Havel) OT Plessow, 30. Oktober 2019 – 27 Kameraden und fünf Kameradinnen der Freiwilligen Ortsfeuerwehr dürfen sich auf ihr neues Feuerwehrgebäude im Ortsteil Plessower freuen, das nach dem Vorbild des Glindower Gebäudes gebaut wird. 

Am 11. Oktober traf man sich auf dem Gelände, um die Grundsteinlegung zu feiern. Mit einem Schmunzeln begrüßte Christian Große die zahlreichen Gäste: „Also von Grundsteinlegung kann man hier ja gar nicht mehr sprechen“, lauteten die einleitenden Worte des 1. Beigeordneten, während er sich im Rohbau umschaut, der bereits zu einem Drittel steht. 

Die Gewerke haben richtig Gas gegeben und so soll auch noch in diesem Jahr das Richtfest gefeiert werden. „Wenn es so weiter geht, kann der Grill gleich stehen bleiben“, freut sich Ortsvorsteher Dirk Lutze. Besonders erfreulich ist die Geschwindigkeit für die Kameraden, die seit einem Brand im alten Feuerwehrgerätehaus im September 2016 behelfsmäßig Unterschlupf in der Zollschule am Plessower See fanden. Hierhin schickte der stellvertretende Stadtwehrführer Sebastian Schenk ein besonderes Grußwort des Dankes: „Wir sind in den letzten drei Jahren in der Ausbildunggarage der Zollschule untergekommen und ich danke im Namen der kompletten Ortswehr für die unbürokratische Hilfe und die Geduld.“ 

Ohne diese Hilfe hätten die Kameraden und Kameradinnen die Sicherheit der Bewohner in den vergangenen Jahren nur schwer gewährleisten können. 

Im neuen Haus gibt es Platz für insgesamt drei Fahrzeuge. Auch diese weitsichtige Planung der Stadt lobte Schenk, denn in Zukunft soll noch ein weiteres Löschfahrzeug angeschafft werden, was angesichts der ständige steigenden Einsatzzahlen auch benötigt wird. Im sogenannten Gefahrenabwehrbedarfsplan wurden bereits im vergangenen Jahr Investition in Höhe von 2,67 Millionen Euro nur für den Fuhrpark festgeschrieben. Der Gefahrenabwehrbedarfsplan dient als Grundlage, um Fördermittel des Landes Brandenburg für die Feuerwehren beantragen zu können.

Das neue Haus in Plessow, das voraussichtlich im Oktober 2020 fertig gestellt wird, kostet rund 1,35 Millionen Euro, wovon 400.000 Euro in Form von Fördermitteln geflossen sind.

Auch die Jugendabteilung freut sich über den Neubau, denn die Plessower sind mit 23 Kindern und Jugendlichen zwischen sechs und 16 Jahren die Spitzenreiter unter den Werderaner Wehren in Sachen Nachwuchs. Natürlich gibt es auch einen Förderverein, der zu diesem schönen Termin dafür sorgte, dass alle auch etwas Handfestes im Glas und zwischen den Zähnen hatten. Wir drücken die Daumen, dass es mit dem Bau weiter so gut voran geht und freuen uns auf ein Wiedersehen im Dezember zum Richtfest! (wsw)