Ergebnisse Kommunalwahl

Werder (Havel), 27. Mai 2019 – Bei der letzten Kommunalwahl im Jahr 2014 haben 46,5 Prozent der Wahlberechtigten ihre Kreuze gemacht. Gestern waren es sogar 60,9 Prozent. Ein Plus von knapp 15 Prozent! Dies zeigt, dass die Mehrheit der Werderanerinnen und Werderaner um die Bedeutung ihrer Stimme weiß. Von den 22.098 Wahlberechtigten haben sich am gestrigen Sonntag 19.136 auf den Weg in die 27 Stimmbezirke gemacht. 2.962 Wahlberechtigte haben per Briefwahl gewählt.

Die Ergebnisse:

CDU: 12.251 / 31,3%
SPD: 4.643 / 11,9%
DIE LINKE: 3.947 / 10,1%
GRÜNE/B90: 4.575 / 11,7%
AfD: 3.796 / 9,7%
FDP: 1.298 / 3,3%
Steffen Königer 338 / 0,9%
FB: 3.455 / 8,8%
BBT: 1.472 / 3,8%
Ingo Krüger: 522 / 1,3%
StadtMitGestalter: 2.784 / 7,1%

Daraus ergibt sich die folgende Sitzverteilung:

CDU: 10
SPD: 4
DIE LINKE: 3
GRÜNE/B90: 4
AfD: 3
FDP: 1
Steffen Königer 0
FB: 3
BBT: 1
Ingo Krüger: 1
StadtMitGestalter: 2

Hierzu äußert sich der CDU Stadtverband Werder (Havel) in einer Pressemitteilung wie folgt:

CDU weiter stärkste Kraft –
Signal für Stabilität und Zusammenhalt

Besonderer Dank an die Wahlhelfer und Mitarbeiter der Verwaltung

Die Kandidaten der CDU für die Stadtverordnetenversammlung erhielten 12.251 Stimmen. Bei der Kommunalwahl 2014 waren es 13.326 Stimmen. Es sind also Einbußen zu verzeichnen, dennoch ist die CDU mit 31,3 Prozent die mit Abstand stärkste Kraft geworden.

CDU-Stadtverbandsvorsitzende Annette Gottschalk dazu: „”Zunächst danken wir unseren Wählern, die uns mit ihren Stimmen in einer nicht ganz einfachen Zeit ihr Vertrauen ausgesprochen haben. Sie haben damit ein Zeichen für Stabilität und Zusammenhalt in unserer wachsenden Stadt gesetzt.“

„Der Wahlkampf ist vorbei und alle werden nun daran gemessen, wie konstruktiv und zweckdienlich sie in der Sacharbeit sind. Aus unserer Sicht sind die Prioritäten mittelfristig nach wie vor in der Erweiterung der sozialen und verkehrlichen Infrastruktur zu legen. Es gilt nun die Arbeitsfähigkeit des Parlamentes zügig herzustellen.“

„Unser besonderer Dank gilt den Wahlhelfern und den Mitarbeitern der Verwaltung, die bis in die frühen Morgenstunden hinein den Stimmenzählmarathon so außerordentlich gut bewältigt haben. Dies war eine große Kraftanstrengung, ohne die diese Wahlen gar nicht möglich gewesen wären.”

Und auch die StadtMitGestalter haben bereits eine Pressemitteilung geschickt. In dieser heißt es:

Buntere SVV in Werder (Havel)

Mit 7,1 % der Wahlstimmen haben die StadtMitgestalter ein sehr gutes Ergebnis bei der Kommunalwahl 2019 erzielen können. Wir bedanken uns bei allen Wählern, die uns ihr Vertrauen gegeben haben. Damit hat sich gezeigt, dass die Themen Transparenz und Mitgestaltung in Werder großen Zuspruch finden. Die StadtMitGestalter werden sich in der SVV dafür einsetzen, dass dies bei allen anstehenden Entscheidungen Grundlage ist.
Ein wichtiges Ergebnis für Werder ist das dürftige Abschneiden der CDU. Mit nur einem knappen Drittel der Sitze in der SVV wurde der bisherige Politikstil der Alleinherrschaft von den Bürgern abgestraft. In der neuen SVV kann nun endlich eine demokratische Diskussionskultur auf Augenhöhe Einzug halten.
Besonders erfreulich ist die hohe Wahlbeteiligung von über 60%.
Die Stadtmitgestalter freuen sich auf die Arbeit in den kommenden fünf Jahren, um zusammen mit den anderen Fraktion die Stadt Werder für die Zukunft zu gestalten.

(wsw)