Familienradeln rund um den Schwielowsee

Beim 20. Fahrradsonntag am 15. September können Radfahrer auf der Tour von Geltow über Caputh nach Ferch und weiter nach Petzow den ganzen Tag über auf Entdeckungstour gehen. Mit vielen Aktionen für Kinder sind besonders Familien zum Mitradeln eingeladen.

Der Fahrradsonntag am 15. September lädt wieder viele begeisterte kleine und große Radler zu einer spannenden Tour rund um den Schwielowsee ein., Foto: Sören Bels

Schwielowsee, 13. September 2019 – „Pack den Drahtesel ein, nimm dein kleines Schwesterlein und dann nischt wie raus zum Schwielowsee“ – der 20. Fahrradsonntag am 15. September 2019 lockt vor allem Familien mit Kindern auf die Räder. An zahlreichen Orten rund um den Schwielowsee können die jungen Radler an Aktionen teilnehmen und auf der Schatzkarte Stempel sammeln. Mal sehen, wer das blaue Krokodil zuerst findet? So können auf der Wiese vor der Fähre auf der Geltower Seite Verkehrszeichen erraten werden, am Gemünde geht es auf die Suche nach dem Murmelmonster und in Ferch wird im Schneckenrennen getestet, wer am langsamsten radeln kann.

Aber auch für Eltern und Großeltern gibt es am Wegesrand viel zu erleben: So lässt sich von Kulturort zu Musikkonzert radeln und an Ständen mit kulinarischen Leckereien Rast einlegen – den herrlichen Blick auf den Schwielowsee immer inklusive.

Musik und Zirkus zum Tourstart

Offiziell eröffnet wird der Fahrradsonntag am Lokal „Baumgartenbrück“ in Geltow. Um 10 Uhr spielt hier der Musikverein der Blütenstadt Werder (Havel) auf und die Singklasse wie auch der Schulzirkus der Meusebach-Grundschule haben ihren Auftritt. Leckeren Kuchen gibt es vom Schulförderverein und die Kinder können den Mitmachzirkus erproben. Um 11 Uhr startet Schwielowsees Bürgermeisterin Kerstin Hoppe mit einer Radlergruppe Richtung Caputh zur Fähre, wo auf der Wiese auf der Geltower Seite eine „Bicycle Lounge“ mit Musik, Getränken und einem Foodtruck zur ersten Stärkung einlädt. Die Kinder können beim Verkehrsclub Deutschland testen, ob ihr Fahrradhelm richtig sitzt und am Klimaschutzstand Bioenergie spielend begreifen. Nach der Havelüberfahrt mit der Seilfähre erwartet die Radler der Duft von Kaffee und Kuchen am Stand des Schulfördervereins der Albert-Einstein-Grundschule. Wer in Caputh verweilen möchte, dem bietet sich ein Besuch der Ausstellung „B.A.R.O.C.K – Künstlerische Interventionen“ im Schloss oder auch die Fontane-Ausstellung im Heimathaus an. Auch die Stüler-Kirche, das Einsteinhaus, die Einstein-Ausstellung im Bürgerhaus und das Atelier von Ralf Wilhelm Schmidt haben an diesem Sonntag geöffnet.

Backen, Spielen und Planschen am Wegesrand

Weiter geht die Entdeckungsreise auf zwei Rädern über die Flottstelle nach Ferch, wo die müden Beine eine Rast am Backofenplatz erwartet. Der Biss in das frisch gebackene und noch warme Brot stärkt für das Weiterradeln zur Obstkistenbühne. Dort wird um 12.30 Uhr das Familienprogramm „Die Radpartie“ aufgeführt – hier dürfen die Radler mitsingen und mit märkischen Holzpantinen an den Händen den Rhythmus klappern. Der nächste Halt lohnt an der Seewiese, wo ab 13.30 Uhr die Dixielandband „Alte Wache“ mit flotter Musik für gute Stimmung sorgt. Die Kinder können den Drahtesel kurz zur Seite stellen und sich auf der Feuerwehr-Hüpfburg und dem mobilen Wasserspielplatz weiter austoben. Ganz in der Nähe bietet das Haus TiLiA selbstgemachte süße und herzhafte Leckereien an. Wem bei all der Bewegung an dem Tag zu warm wird, der kann im Fercher Strandbad ins Wasser hüpfen. Für Kunstinteressierte lohnt sich ein Stopp am Museum der Havelländischen Malerkolonie, wo die Ausstellung „Havelland in Wort und Bild – Fontane und die deutschen Impressionisten“ gezeigt wird. Der Japanische Bonsaigarten lädt an diesem Tag zu seinem Chrysanthemen-Festival und japanischen Spezialitäten ein.

Minikegeln und Schach beim Petzower Parkfest

Ein Highlight auf der Fahrradtour rund um den See ist das 13. Petzower Parkfest. Um 11 Uhr erklingt das Eröffnungskonzert in der Schinkelkirche und ab 12 Uhr ertönt Livemusik im Lennépark. Für Kaffee und Kuchen sorgen die Petzower Waschweiber und der Schachverein Werder lädt zu einer spannenden Partie. Die Kinder können beim Verein Inselparadies Minikegeln und Korkenschießen ausprobieren. Wer die Rundtour um den Schwielowsee komplett machen möchte, radelt wieder zurück nach Geltow. Hier laden im Handwebereimuseum Ulla Schünemann und ihr Team von 11 bis 17 Uhr zu Webvorführungen ein. Im Café im Webhof können die Sonntagsradler zum Abschluss ihrer Tour an lauschigen Plätzchen selbst gebackenen Kuchen genießen.

Das detaillierte Programm gibt es auf www.schwielowsee-tourismus.de. Der neue Faltplan für die Hosentasche mitsamt Stempel-Schatzkarte ist in der Tourist-Information in Caputh und an vielen weiteren Standorten rund um den Schwielowsee erhältlich. (m.j.)