Feuer und Flamme für unsere Museen am 26. Oktober

Potsdam-Mittelmark, 16. Oktober 2019 – Bereits zum 15. Mal lädt der Aktionstag “Feuer und Flamme für unsere Museen” interessierte Besucher dazu ein, durch die Kulturlandschaften in Brandenburg zu wandeln. In diesem Jahr steht der 26. Oktober unter dem Motto “Musik und Museen”. An dem Samstag können alle Museumsfreunde einen Tag lang durch die Museen im Fläming, im Havelland, in der Ostprignitz und in der Spreewaldregion streifen. 

Seit „Feuer und Flamme für unsere Museen“ 2005 zum ersten Mal an den Start ging, wurde der Aktionstag zu einem besonderen generationenübergreifenden Kulturevent in unserer Region. Mit verlängerten Öffnungszeiten und zusätzlichen kulturellen und kulinarischen Angeboten freuen sich die Akteure auf die zahlreichen Besucher.

Fast 70 Museen laden dazu ein, den Blick über den Tellerrand zu wagen und damit Neues und Unbekanntes zu entdecken. Die Museen bewahren unsere eigenen kulturellen Identitäten, sie zeigen uns, was uns in einer großen kulturellen Vielfalt als Menschen verbindet.

Natürlich werden die Museen mit ganz besonderen Highlights versuchen, die Besucher zu überraschen. Der Abend wird nicht in einem gewöhnlichen Museumsbesuch enden, sondern Einiges darüber hinaus bereithalten. Das Einzigartige ist das besondere Ambiente, das in den Abendstunden in den ehrwürdigen Museumsräumen und Gebäuden herrscht.

Am Aktionstag gibt es wieder ein umfangreiches und spannendes Programm mit bedeutenden Dauer- und Sonderausstellungen, speziellen Führungen und zahlreichen attraktiven Veranstaltungshighlights wie Lesungen, Mitmachaktionen und eben in diesem Jahr viel Musik.

Zur Orientierung für alle Besucher führt das Programm auf zehn Museumsrouten durch die teilnehmenden Regionalmuseen, Schlösser, Klöster und Burgen. Andere Museen zeigen das gesellschaftliche Erbe von der Garten- und Kleinkunst bis hin zu den technischen Errungenschaften der Automobil- und Flugzeugentwicklung oder Geschichte und Visionen des gesellschaftlich-technischen Fortschrittes. Auch in diesem Bereich können Museumsbesucher einiges an Selbsterfahrung gewinnen.

Und natürlich öffnen auch einige Museen aus Werder (Havel) und Umgebung bei diesem Aktionstag ihre Türen. Brigitte Wilhelm vom Heimatverein Glindow hat uns verraten: “Mit dem Aktionstag ‘Feuer und Flamme’ beendet das Glindower Heimatmuseum im Kietz, wie viele andere Museen, die Saison 2019. Für den Heimatverein war 2019 ein erfolgreiches Jahr. Die aktuelle Ausstellung stand im Zeichen des 200. Geburtstages Theodor Fontanes. Die Führungen des Heimatvereins durch die Glindower Alpen erfreuten sich großer Beliebtheit. Der Glindower See wurde als ein Angelparadies vorgestellt. 

Das Heimatmuseum ist am 26. Oktober letztmalig in diesem Jahr von 13 bis 17 Uhr für seine Besucher geöffnet. Wer die kleine Sonderausstellung mit Bildern des Potsdamer Landschaftsmalers Max Rüdiger von der Lage (1862-1945) noch nicht gesehen hat, sollte das unbedingt nachholen, vielleicht bei einer Tasse Kaffee und selbstgebackenem Kuchen. Um 16 Uhr wechselt der Schauplatz. Mit dem Konzert des Ghospel-Chores aus Fichtenwalde wird in der Glindower Kirche das Museumsjahr beendet. 

Für die Abendveranstaltung mit Fackelumzug und anschließendem Lagerfeuer auf der Festwiese am Jahnufer haben sich verschiedene Vereine und die Freiwillige Feuerwehr auf ein gemeinsames Konzept geeinigt. Der traditionelle Fackelzug beginnt im Anschluss an das Konzert gegen 17.15 Uhr am Heimatmuseum. Er wird vom Spielmannszug Werder musikalisch in Szene gesetzt. Die Feuerwehr Glindow begleitet den Zug und übernimmt die Brandsicherung. Für das Lagerfeuer von 18.30 Uhr bis etwa 20 Uhr werden aus Sicherheitsgründen drei bis vier Feuerschalen und Körbe zum Einsatz kommen. Der Feuerwehrverein, der Förderverein der Grundschule, der Förderverein der Kita ‘Regenbogen’, der Heimatverein und die Feuerwehr gestalten den Ausklang gemeinsam und sorgen auch für das leibliche Wohl. Die Veranstalter bitten die Gäste aus Gründen der Nachhaltigkeit darum, eigene Trinkbecher mitbringen.”

Zudem beteiligen sich auch das Christian Morgenstern Literatur-Museum auf der Bismarckhöhe, das Lilienthal-Museum Derwitz, das Märkische ZIegeleimuseum Glindow, das Waschhaus im Park Petzow sowie die Bockwindmühle in Werder (Havel) an dem Aktionstag.

Erleben Sie ungewöhnliche Programme in musealen Einrichtungen, wie beispielsweise Taschenlampenführungen, Postkutschenfahrten, Tanz- und Filmvorführungen, Konzerte und Lesungen, Erlebnisgastronomie, Amateurfunken, eine Spritztour mit einem Oldtimer, geführte Wanderungen, Kunst, mittelalterliches Backen und Braten, Vorführungen von historischen Leuchten und alten Motoren, illuminierte Parks und Gärten, Schatzsuche für Kinder, Hörspiel am Lagerfeuer,  modellieren sie mit Ton, u.v.a. Auch für Kinder gibt es viel zu erleben. Und das Beste: Der Eintritt zu allen Häusern ist frei! (wsw, lpm, b.w.)