Feuer und Flamme für unsere Museen – „Ein Museumstag für Alle“

Am 30. Oktober laden die heimischen Museen wieder zu einem abwechslungsreichen Museumstag ein

Potsdam-Mittelmark, 27. Oktober 2021 – Am 30. Oktober vereinen sich wieder Kunst, Kultur und Natur, wenn die heimischen Museen im Havelland und im Fläming zu einem Streifzug einladen. Hier gibt es viel zu entdecken, zu erfahren, gar auszuprobieren und dazwischen einen goldenen Herbsttag, buntes Laub und tolle Lichtmomente in der Natur zu genießen. 

57 Museen im Havelland und Fläming gewähren einen Blick über den Tellerrand. Es wird besondere Highlights geben, die die Besucher überraschen werden und abends sorgen Fackel-, Feuer- und Kerzenschein für ein stimmungsvolles Ambiente. Auch für Kinder gibt es viel zu erleben. Und das Beste: Der Eintritt zu allen Häusern ist frei! Zur Orientierung führt das Programm auf sieben Museumsrouten durch die teilnehmenden Regionalmuseen, Schlösser, Klöster und Burgen. 

„Feuer und Flamme für unsere Museen“ fand 2005 zum ersten Mal im Landkreis Potsdam-Mittelmark statt. Dieser Aktionstag sollte den kleineren Museen, oft ehrenamtlich geführt, dabei helfen, mehr Aufmerksamkeit zu bekommen, bekannter zu werden und die vorhandene vielfältige Museumslandschaft in Potsdam-Mittelmark zu zeigen. 

In den Folgejahren schlossen sich dem Aktionstag auch Museen im Landkreis Havelland, der Stadt Brandenburg an der Havel, Teltow-Fläming, Ostprignitz-Ruppin, Elbe-Elster oder Dahme-Spreewald an.

In den zurückliegenden 16 Jahren haben die Museen in unserem Landkreis über 70.000 Besucher begrüßen dürfen, die an diesem speziellen Tag viel mehr als einen gewöhnlichen Museumsbesuch erleben durften. Von Filmvorstellungen bis Brot backen, von Taschenlampenführungen bis Glaskugeln blasen, vom Konzert bis zu Vorführungen der 3D-Druck Technologie – An diesem Tag dürfte man von vielen Angeboten sehr überrascht sein, denn diese sind so gar nicht typisch für einen Museumsbesuch. Aber genau das macht den Aktionstag „Feuer und Flamme für unsere Museen“ aus.

Am Samstag, dem 30. Oktober, ab 13 Uhr geht es los! Der gemeinsame Auftakt findet in diesem Jahr im Lehniner Institut für Kunst und Kultur statt. Das LIKK ist zwar kein Museum, eher Galerie und kulturelle Bildungsstätte, dennoch ist die Einrichtung seit Beginn an dabei und verzaubert besonders die Kinder mit Lichthäusern bauen, Feuer-
skulpturen und Leckereien.

Nachdem die Museen so viele Monate geschlossen bleiben mussten und dieser Aktionstag für einige Museen das Saisonende 2021 bedeutet, freuen sich alle auf die hoffentlich zahlreichen Besucher! 

Und auch das Heimatmuseum im Glindower Kietz ist beim „Museumstag für Alle“ mit dabei. Los geht es um 13 Uhr mit der Besichtigung der Ausstellung im Heimatmuseum, wer möchte, kann jedoch auch zu einer Führung durch die Glindower Alpen starten. Um 15 Uhr geht es bei einem geführten Spaziergang dann durch den Kietz und die kleinen Besucher können sich im Museum am Kinderschminken und Basteln erfreuen. Natürlich gibt es Bratwurst vom Grill und Glühwein am Stand des Fördervereines der Grundschule am Museum. Und um 18 Uhr findet dann der stimmungsvolle Ausklang des Tages mit einem Lampionumzug gemeinsam mit dem Spielmannszug aus Werder sowie der Kirschprinzessin und der Kirschkönigin statt. (wsw)