Gemeinsam erfolgreich

Beelitz/Werder (Havel), 15. Februar 2018 – Innerhalb eines halben Jahres wurden in den Beelitzer Haushalten und über die Stadtgrenzen hinaus Deckel von Getränkeflaschen und Tetrapacks gesammelt. Im Rahmen der Aktion „500 Deckel für ein Leben ohne Kinderlähmung“ sollte damit ein Beitrag zum weltweiten Kampf gegen die heimtückische Poliomyelitis geleistet werden. Die ist in Deutschland zwar ausgerottet, Neuerkrankungen gibt es aber immer wieder in ärmeren Regionen in Afrika und Asien, zuletzt sogar in der Ukraine. Jetzt steht das Ergebnis der Sammelaktion fest: 350 000 Plastikverschlüsse, rund 700 Kilo sind zusammengekommen, die nun recycelt werden. Der Erlös geht an den Verein „Deckel drauf!“, damit können 700 Impfungen bezahlt werden.


Initiatorin war die Unternehmerin Steffi Verona Exner, die mit ihrem Mann eine Partyservice– und Cateringfirma in Beelitz betreibt. Alle Schulen, Kitas und Hortbereiche in der Spargelstadt und auch Kitas in den Nachbarkommunen haben sich beteiligt. Größere Kontingente kamen zudem von der Lehniner Niederlassung des Mineralwasserproduzenten Hansa Heemann, dem Teltower Verein „Ohne Grenzen“ und der Volkssolidarität in Werder (Havel).  „Viele Firmen haben uns auch mit der Logistik geholfen“, berichtet Frau Exner. So haben die Beelitzer Niederlassungen von Edeka und Getränke Hoffmann Sammelstellen eingerichtet, die Beelitzer Bäckerei Exner den Lagerplatz zur Verfügung gestellt. Die Säcke für Lagerung und Transport stellten die Firma IKW Werder und der Beelitzer Bauhof zur Verfügung. Die Säcke sind mittlerweile von der Berliner Recyclingfirma Melosch abgeholt und verarbeitet worden. Aber es wird weitergesammelt. Vor dem Geschäft „Kochgenuss & Feinkost“ in der Beelitzer Karl-Marx-Straße 12 wurde eine blaue Tonne aufgestellt. (Lähns/wsw)