Gemeinsam für einen sauberen Uferbereich

Die vierte Klasse der Schule am Plessower See sammelt regelmäßig Müll im Uferbereich ein

Werder (Havel), 23. November 2021 – Unsere schöne Blütenstadt ist wahrlich ein wundervolles Fleckchen Erde. Besonders das viele Wasser um uns herum, lädt immer wieder zu ausgiebigen Ufer-Spaziergängen ein. Doch leider verschandelt arglos in die Natur geworfener Müll an vielen Stellen die Landschaft.

12 Schülerinnen und Schüler der Schule am Plessower See ist eben dieser Müll bei einem ihrer Spaziergänge im August sofort ins Auge gefallen. “Ich bin seit diesem Schuljahr die Klassenlehrerin der vierten Klasse”, erzählt uns Frau Schaar. “Zur Eröffnung der Schulsaison bin ich mit den Kindern zum Plessower See gelaufen und da haben die Schülerinnen und Schüler den ganzen Müll entdeckt und wollten dagegen etwas unternehmen.”

Gesagt, getan wurden Eimer und Greifzangen besorgt und der Müllsammel-Spaziergang wurde in den wöchentlichen “Stundenplan” aufgenommen. “Wenn es der Unterrichtsplan zulässt, gehen wir alle zusammen runter zum Wasser und heben auf, was wir entdecken, und entsorgen den Müll dann ordentlich”, so Frau Schaar weiter.

Die Kinder im Alter zwischen neun und elf Jahren verraten uns, dass sie bereits Sprühdosen, Schaufeln und ein Schwimmbrett gefunden haben. “Der Müll sieht ja nicht nur doof aus, sondern schadet auch der Natur und den Tieren”, wissen die Kinder und packen fleißig mit an. Und die neunjährige Lucy verrät, dass sie auch in ihrer Freizeit, zum Beispiel auf dem Spielplatz, den Müll wegräumt, wenn sie welchen entdeckt.

Von den engagierten Kindern können sich so einige Erwachsene noch eine Scheibe abschneiden. Danke für euren Einsatz und natürlich auch “Danke” allen anderen fleißigen kleinen und großen Helferlein! (wsw)