Gesund kochen in der Theresia-Apotheke

Apotherin Theresia Weigel empfängt die Schülerinnen und Schüler der 3. Klassen der Meusebach-Schule Geltow. In ihrer Apotheke kochte sie mit den Kindern. Die Aktion wurde vom Förderverein der Schule initiiert. Alle Fotos: privat

Schwielowsee, OT Geltow, 2. Juli 2018 – Am 26. Juni und 2. Juli 2018 gingen die dritten Klassen der Meusebach-Grundschule Geltow in die ortsansässige Theresia-Apotheke. Theresia Weigel, die Inhaberin der Apotheke, hatte die Kinder eingeladen, mit ihr gemeinsam gesund zu kochen. Die Kinder waren sehr gespannt. Gesund, hört sich ja gut an, aber ist es dann auch lecker?

Frau Weigel hatte alles perfekt vorbereitet. Auf den Tischen standen jeweils Induktionsplatten, Töpfe, Schüsseln, Messer, Rührlöffel und natürlich das Wichtigste, die frischen Zutaten, wie Hühnerfleisch mit Brühe, Möhren, Erbsen, Erdbeeren, Heidelbeeren, Himbeeren und noch einiges mehr. Zunächst teilte Frau Weigel die Kinder in zwei Gruppen ein. Die erste Gruppe hatte die Aufgabe eine Hühner-Nudelsuppe zu kochen. Naja, erst waren die Kinder nicht so begeistert. Hühnersuppe; irgendwie hatten sie sich doch etwas „Leckeres“ gewünscht. Die zweite Gruppe hatte da erst mal mehr Glück; sie sollte eine Rote Grütze mit Vanillesoße zubereiten. 

Frau Weigel fragte die Kinder: „Wie macht man eigentlich eine selbstgemachte Vanillesoße und was unterscheidet ein teures Bio-Huhn von einem preiswerten Supermarkt-Huhn?“. Erstaunlicherweise wussten ein paar Kinder, dass Bourbon-Vanille in eine selbstgemachte Vanillesoße gehört. Sie lernten, dass Bio-Hühner gesünder und artgerechter gehalten werden als Supermarkt-Hühner und, dass im Garten von Frau Weigel leckere Bio-Himbeeren für die Rote Grütze wachsen. 

Dann ging es endlich los. Frau Weigel erklärte den Kindern die einzelnen Schritte und es wurde geschnippelt, gerührt, abgemessen, gekocht und zwischendurch natürlich auch genascht. Den Kindern lief dabei das Wasser im Munde zusammen. Die Möhren und die Nudeln gingen in der Hühnerbrühe schwimmen, die Beeren nahmen ein heißes Bad im Saft und wurden mit Honig gesüßt und die Milch, angerührt mit Stärke, bekam schwarze Bourbon-Pünktchen. Im Seminarraum der Theresia-Apotheke duftete es herrlich. Alle Kinder waren konzentriert dabei und fragten stets, was sie noch tun könnten.

Am Ende des regen Treibens deckten die Kinder gemeinsam den Tisch und ließen sich voller Freude ihre selbstgemachten und vor allem gesunden Speisen schmecken. Selbst die Hühnersuppe hatte ihre Fans gefunden. Schließlich ging es noch ans gemeinsame Abwaschen und Aufräumen.

Wie kam es eigentlich zu den Kochstunden mit Frau Weigel? 

Anfang des Jahres erhielt der Förderverein der Meusebach-Grundschule Geltow eine Spende von der Theresia-Apotheke in Höhe von 1 100 Euro. Bei der Spendenübergabe äußerte Frau Weigel den Wunsch, mal mit den Kindern der Schule gesund kochen zu dürfen. Gerade in der heutigen Fertigprodukte-Welt sei ihr dies eine Herzensangelegenheit. Der Förderverein nahm diesen Wunsch dankend mit und besprach ihn mit der Schule. Die Freude über die Idee und das persönliche Engagement von Frau Weigel war groß und so konnte es in die Feinplanung gehen. Nachdem die Termine gefunden und abgesprochen waren, plante und organisierte Frau Weigel alles, kaufte die Zutaten ein und kochte ein wenig vor. Der Förderverein der Meusebach-Grundschule unterstützte sie dabei und förderte die Kochstunden zudem mit rund 150 Euro für den Einkauf der Zutaten.

Gerne möchte der Förderverein die Kochstunden mit Frau Weigel mit den kommenden dritten Klassen der Meusebach-Grundschule wiederholen. Frau Weigel sagte die bereits zu. Die Kinder und der Förderverein möchten sich ganz herzlich bei Frau Weigel bedanken. Ihr persönliches Engagement ist für die Kinder, die Schule und für den Ort Geltow unbezahlbar. (Der Vorstand des Fördervereins der Meusebach-Grundschule e. V.)