Heißer Draht zu „zibb“ – per Messenger

Potsdam, 14. November 2018 – Das rbb-Vorabendmagazin „zibb“ wird 15 und hält künftig noch intensiver Kontakt zu seinen Zuschauerinnen und Zuschauern: Die Moderatoren Nadine Heidenreich und Alexander Greiner stellten jüngst eine Neuigkeit vor – den zibb Messenger. Er funktioniert über Whatsapp und Telegram, wie es in eine Pressemitteilung heißt, sei einfach und kostenlos und soll den Fernsehzuschauern eine weitere Gelegenheit geben, mehr über die Sendung zu erfahren und sie aktiv mitzugestalten. Per Smartphone können sie Fotos und Videos senden, mit Moderatoren und Studiogästen kommunizieren, exklusive Videos erhalten und hinter die Kulissen blicken. Zum neuen Service gehört auch ein Newsletter mit Zusatzinformationen über das Servicethema des Tages oder Ausflugstipps. Anmeldung zum zibb Messenger ab dem 9. November auf der Website rbb-online.de/zibb.

„zibb“ ging am 10. November 2003 zum ersten Mal auf Sendung und läuft seitdem montags bis freitags ab 18.30 Uhr im rbb. Das Magazin informiert aus Berlin und Brandenburg, lädt Promigäste ein, sendet Kurzreportagen, schaltet live zu Events und schreibt vor allem Service groß. Seit Anfang November blickt „zibb“ in jeder Ausgabe gemeinsam mit Prominenten zurück auf besondere Momente der vergangenen eineinhalb Jahrzehnte. (wsw)