HGW baut zwei Mehrfamilienwohnhäuser

Werder (Havel), 7. Januar 2020 – Wie die Stadt gestern mitteilte, wird die städtische Haus- und Grundstücksgesellschaft Werder mbH (HGW) im Frühjahr mit den Bauarbeiten für zwei Mehrfamilienwohnhäuser in der Schuberstraße beginnen. Ein Großteil der neuen Wohnungen wird belegungsgebunden vermietet werden. „Uns liegen eine Baugenehmigung und eine Baufreigabe vor“, so HGW-Geschäftsführer Thomas Lück.

Thomas Lück zufolge sollen in den beiden Neubauten 36 Zwei- und Drei-Zimmer-Wohnungen entstehen, die alle barrierefrei zugänglich sind. Die Neubauten werden in Abstufungen vier bis fünf Geschosse hoch sein. Die Gesamtinvestition betrage 8.794.970 Euro, der Zuschuss der ILB für die belegungsgebundenen Wohnungen betrage 828.400 Euro. Die Ausschreibungen der Bauleistungen solle in den nächsten Tagen im Vergabeportal Brandenburg veröffentlicht werden.

„Von den 36 Wohnungen sollen 14 Wohnungen belegungsgebunden zu einer Kaltmiete von bis zu 5,50 Euro pro Quadratmeter und 13 Wohnungen belegungsgebunden zu einer Kaltmiete von bis zu sieben Euro vermietet werden. Neun der Wohnungen sollen ohne Belegungsbindung vermietet werden“, sagt der HGW-Geschäftsführer. Voraussichtlich im Herbst 2021 sollen die Bauarbeiten abgeschlossen sein.

Ein weiteres Wohnbauprojekt plant die HGW auf dem Finkenberg. „Geplant ist der Neubau von 3 Mehrfamilienwohnhäusern mit insgesamt 27 Wohnungen (2, 3 und 4 Zimmer), die ebenfalls alle barrierefrei zugänglich sein werden“, so Thomas Lück. Der Bauantrag solle Anfang des Jahres gestellt werden. (wh)