Jetzt zum Großwandertag anmelden

Zum 5. Großwandertag „24 Stunden Potsdam-Havelland“ am 5. Oktober 2019 können sich Interessenten ab dem 1. Februar online auf der Internetseite www.potsdam-havelland.de anmelden. Foto: © Heimatverein Petzow e.V.

Werder (Havel), OT Petzow, 21. Januar 2019 – Zum 5. Großwandertag „24 Stunden Potsdam-Havelland“ am 5. Oktober 2019 können sich Interessenten ab dem 1. Februar online auf der Internetseite www.potsdam-havelland.de anmelden.

„Wandern mit uns“ heißt seit fünf Jahren das Motto der rührigen Organisatoren, was gleichbedeutend mit bewusstem Wahrnehmen von Natur, Landschaft, Umwelt sowie Kunst und Kultur ist. Erlebniswandern soll es sein, wie Karl-Heinz Friedrich vom Heimatverein Petzow e.V. als Veranstalter mitteilt.

Die Bewegung an der frischen Luft und den gleichzeitigen Kultur-, Kunst und Naturgenuss sei eine gesunde Mischung, die Körper und Geist gleichermaßen zugute komme. “24 Stunden Potsdam-Havelland” entstand 2015 unter dem Eindruck des Deutschen Wandertages, der 2013 im Landkreis Potsdam-Mittelmark stattfand. Es zeigte sich, dass es gelingen kann, zusammen mit Stadt-, Orts- und Gemeindeverwaltungen, mit Touristenämtern, vielen kleinen und großen Unternehmen aus der Region aber vor allem mit zwei Dutzend Ehrenamtlern aus verschiedenen Gemeinden, über den eigenen Tellerrand hinaus – zusammen – ein Gemeinschafterlebnis der besonderen Art zu schaffen.

„Was bereits in kurzer Zeit zu einer schönen Tradition in Brandenburg wurde und mittlerweile den Wanderen in ganz Deutschland ein Begriff ist. Wir haben tatsächlich etwas auf die Beine gestellt, was wir uns vorgestellt haben“, so Karl-Heinz Friedrich. Das fünfte Jahr ist man nunmehr mit Routen von 100 Kilometern, 50 Kilometern, 25 Kilometern dabei, die seitdem viele Wanderfreund(inn)en durch die einmalige Potsdamer und Havelländer Seen- und Kulturlandschaft, durch das Weltkulturerbe führen. Mit einer Rundum-Betreuung sorgen viele fleißige Helfer, dass dieses Großereignis vor allem das Erlebniswandern in den Vordergrund stellt und dass Erlebniswandern auch Erholungswandern sein soll.

Dafür sorgen motivierte und über beste Streckenkenntnis verfügende Wanderführer, denen man sich anvertrauen kann, ohne selbst die Route ständig im Auge zu haben. Sportliche Ambitionen bleiben dabei keineswegs auf der Strecke „wenngleich z.B. die 100 km in der Ausschreibung nicht mit markigen Mammut- oder Mega-Attributen versehen ist. 100 Kilometer sind nun mal 100 Kilometer“, so der Veranstalter. Apropos Strecke: Auf der Strecke bleibt auch keiner, denn alle werden gut versorgt, auf jedem Kurs gibt es an mindestens einer Verpflegungsstelle warmes Essen, wahlweise auch als Vegetarier-Gericht.

Dem Feedback aus  der Community folgend, steigen die Organisatoren ab 2019 mit den Trinkbechern um auf Bio-Pappe, Plastik ist out. Auch sind eigene Trinkgefäße erlaubt. Und wenn Füße oder Kopf mal nicht mehr wollen, bringt einen ein Shuttle wieder zum Start.  Überraschungen während des Wandertages sind inbegriffen, wer einmal dabei war, weiß das. Außerdem hat man sich eine neue Webseite gegönnt. Dort gibt es auch alle weiteren Informationen, einschließlich der Möglichkeit sich anzumelden. Vom 1. bis 28. Februar lockt zudem ein attraktiver Frühbucherrabatt.

Und damit alles gut behütet ist: Für die Schirmherrschaft konnte der Landrat von Potsdam-Mittelmark, Wolfgang Blasig, gewonnen werden.  (k-h.f./wsw)


24 Stunden Potsdam-Havelland, Samstag, 5. Oktober 2019, 9:00 Uhr, Start und Ziel am Schloß Caputh
Internet: www.potsdam-havelland.de