Jugendturnier beim TC Havelblick

Werder (Havel), 15. September 2020 – Am 29. August starteten um 10 Uhr bei bestem Tenniswetter 12 spielbegeisterte Kinder und Jugendliche, darunter fünf Mädels und sieben Jungs, in das Kinder- und Jugendturnier des TC Havelblick, welches vom Vereinstrainer Thomas Arnhölter geleitet wurde. 

Gespielt wurde in zwei Kategorien: die jüngeren Spieler im Alter zwischen acht und 12 Jahre starteten bei den sogenannten “Beginners” und die älteren Spieler zwischen 11 und 16 Jahren bei den Routiniers. Während die sechs Beginners innerhalb verschiedener Spielfeldgrößen (vom halben T-Feld bis zum Midcourt) und Ballsorten (von Stage 1-3) wählen konnten, wurde bei den sechs Routiniers mit normalen Bällen über das gesamte Einzelfeld gespielt. Bei den Beginners durfte der jüngere bzw. unerfahrenere Spieler sowohl die Spielfeldgröße als auch die Ballsorte gegenüber seines Spielgegners bestimmen. In beiden Kategorien wurde jeder gegen jeden gespielt in Tiebreakform bis 13 Punkte. 

Es war bemerkenswert, wie sich die Beginners schon ansprechende Ballwechsel lieferten. Die Routiniers konnten schon mit ausgefeilterer Technik agieren. Es gab einige Ballwechsel, die schon hinsichtlich der Ballgeschwindigkeiten beeindruckten und von einem qualitativ guten Niveau gekennzeichnet waren. Bei den Routiniers war zudem bemerkenswert, dass der erst elf Jahre alte Leonard Jung den beiden 15-jährigen Jan Schrader und Rafael Wein Paroli bieten konnte. 

Bei den Beginners setzte sich ungeschlagen der 12-jährige Jannes Hanke vor seinem 9-jährigen Bruder Jonas und der 11-jährigen Emily Granacher durch. In den Platzierungen folgten der 10-jährige Lorenzo Paare, die 8-jährige Luisa Granacher und die 11-jährige Greta Kulze.

Bei den Routiniers gelang dem 15-jährigen hochmotivierten Rafael Wein die Revanche gegen Leonard Jung, der ihn noch im Juli beim 1.Tenniscampturnier geschlagen hatte. Rafael Wein gelang ungeschlagen der Sieg bei den Routiniers vor Leonard Jung und Jan Schader. Auf den weiteren Plätzen folgten der 11-jährige Maximilian Blank „Mister Vorhand“, die 16-jährige Judy Oelker und die 12-jährige, an diesem Tag etwas glücklose, Karolina Seidel.

Alle Teilnehmer durften sich mittags über selbstgekochte Nudeln mit Bolognese freuen. Den Abschluss der Veranstaltung gegen 16 Uhr bildete die Siegerehrung mit der Verleihung der ersehnten Pokale, Medaillen und Urkunden und das anschließende gemeinsame Grillen. (t.a., j.bw)