Kaninchen ausgesetzt – neue Halter gesucht

Im Pappkarton ausgesetzt - säugende Kaninchenmutter mit fünf Jungtieren. Foto: Veterinäramt Potsdam-Mittelmark

Werder (Havel), 20. Juni 2018 – Erneut berichtet das Veterinäramt über ausgesetzte Tiere – diesmal sind es sechs Kaninchen. Dabei handelt es sich um fünf Jungtiere und
die noch säugende Mutter. Die Tiere wurden den Informationen zufolge in einen Pappkarton gepackt und sich selbst überlassen. Kinder haben den raschelnden Karton beim Spielen in Werder (Havel) entdeckt und der Vater hat sich darum gekümmert, dass die Tiere versorgt sind.


Das Veterinäramt ist an Hinweisen sehr interessiert – “Vielleicht hat jemand diese bunten Kaninchen schon bei jemanden gesehen oder sie wurden zum Kauf angeboten?”, fragt das Amt. Es handele sich nämlich um eine Ordnungswidrigkeit, Hinweise dazu nimmt das Veterinäramt, Telefonnummer 03381 533 270 oder per E-Mail: vetamt@potsdam-mittelmark.de” entgegen.

Außerdem werden verantwortungsvolle neue Halter für die hübschen Kaninchen gesucht. Anfragen dazu sind an die Tierarzt-Praxis Ebeling 0172 3805546 oder an vetamt@potsdam-mittelmark.de zu stellen. “Die Kaninchen sind alle fit und können – wenn sie sich weiter gut entwickeln – in rund zwei Wochen ausziehen”, informiert die Tierarzt-Praxis Ebeling. Die Tiere werden verständlicherweise nicht einzeln abgegeben, mindestens zwei sollten es dann schon sein. Eine Einzelabgabe kommt nur infrage, wenn der künftige Halter bereits Kaninchen hält. “Interessenten für einige Tiere haben sich schon gemeldet”, lautet die gute Nachricht aus der Tierarzt-Praxis.

Zudem weist das Veterinäramt einmal mehr darauf hin, dass die Sommerferien nahe sind und man sich frühzeitig um eine entsprechende Versorgung seiner Haustiere kümmern muss; entsprechende Pensionsplätze sind für Haustiere verfügbar – auch verschiedenene Tierheime bieten diesen Service an. (pm/wsw)

Foto: Veterinäramt Potsdam-Mittelmark