KiTa-Elternbeirat für Potsdam-Mittelmark gewählt

Potsdam, 3. Dezember – Am 28. November 2018 nahmen 35 Eltern und weitere interessierte Personen an der Gründungsveranstaltung des Kreiselternbeirats für den Landkreis Potsdam-Mittelmark im Landtag Brandenburg teil.
Ministerin Britta Ernst und Landtagsabgeordneter Günter Baaske begrüßten die Elternvertreter/-innen aus Potsdam-Mittelmark. Doreen Recknagel (Werder) als Koordinatorin der Initiative hat in den vergangenen Monaten gewirbelt, um 171 Kitas zu bewegen.
„Jede Gemeinde, jeder Kreis kann seine eigenen Regeln aufstellen. Da fällt es für den einzelnen schwer, den Durchblick zu bewahren. Ein Kreiselternbeirat kann hier Transparenz schaffen und vielleicht in Zukunft auch eine Einheitlichkeit“, verrät uns Doreen Recknagel in einem Gespräch, das wir Ende September mit ihr geführt haben.
Aus den vier Planregionen des Landkreises, vertreten durch aktuell 36 ordentlich gewählte Mitglieder (mittels Elternwahlen in den Kindertageseinrichtungen), wurden von den 27 anwesenden Mitgliedern fünf Elternvertreter/-innen in den Vorstand des Kita-Elternbeirats PM gewählt: Friederike Linke (Kleinmachnow), Doreen Recknagel (Werder), René Seyfert (Kloster Lehnin), Doreen Selent (Wiesenburg), Daniel Mater (Michendorf) sowie zwei Stellvertretende: Ellen Stegmann (Teltow) und Jana Weiß (Brück). Die gewählte Delegierte für den LEBK heißt Michaela Rändel (Brück), ihr Stellvertreter Daniel Mater (Michendorf).
Das neu gegründete Gremium unterstützt die Elternvertreter der Kindertageseinrichtungen im Landkreis PM und vertritt mit ihnen gemeinsam die Interessen der dort betreuten Kinder und ihrer Eltern gegenüber dem jeweiligen Träger der Einrichtung, der zuständigen Kommune sowie dem örtlichen Träger der öffentlichen Jugendhilfe. „Uns geht es nur um ein offenes Miteinander. Kommunikation ist hier das Zauberwort, viele Probleme könnten so schon im Vorfeld gelöst werden“, wünscht sich  Doreen Recknagel.
„Die Jugendhilfeausschussvorsitzende Petra Stiehl hat die Vorbereitung der Gründung und die Gründungsveranstaltung mit begleitet und unterstützt, wofür wir ihr sowie Regina Thinius vom Landkreis PM sehr dankbar sind“, sind sich die Elternvertreter einig. (ke, wsw)