Kreismeister Glindow steigt auf!

Den Aufstieg perfekt gemacht: Die erste Männermannschaft vom FSV Glindow spielt künftig in der Landesklasse. Foto: FSV

Werder (Havel), OT Glindow – Am 16. Juni um 18.50 Uhr besiegelten die Spieler der 1. Männermannschaft des FSV Eintracht Glindow im Heimstadion von Stahl Brandenburg mit einem 1:1 Unentschieden gegen die zweite Mannschaft von Stahl ihren Aufstieg aus der Kreisoberliga in die Landesklasse. Kommenden Freitag (22. Juni, 19 Uhr im Groß Kreutzer Ortsteil Schenkenberg, Armin-Bach-Sportplatz, Kirschenallee 15, 14550 Groß Kreutz) können sie der Saison noch i-Tüpfelchen verpassen. Dann geht es im Kreispokalfinale gegen Fortuna Babelsberg – allerdings spielt Glindow da eher als Außenseiter auf – ein Sieg wäre eine Sensation.


Bereits am Samstagvormittag beendeten die D2-Junioren ihre Saison auf dem 1. Tabellenplatz der Staffel 6 in der Kreisklasse. Somit spielen sie in der nächsten Saison in der Kreisliga. Der dritte Coup gelang dem Team der Ü-40 Senioren einen Tag zuvor. Sie schlossen ihre Saison auf einem sicheren zweiten Platz ab und spielen somit im nächsten Jahr wieder eine „Etage“ höher. Der Vorstand vom FSV Eintracht Glindow e.V., bedankt sich herzlich bei allen Mitgliedern, Trainern, Unterstützen und Fans für diese WAHNSINNS-Saison und freut sich bereits jetzt auf die neue.

Ein weiterer Meilenstein für den Verein: der Grundstein für das neue Vereinsheim auf dem Ludwig-Jahn-Sportplatz an der Dr.-Külz-Straße. Man hofft, bei planmäßigem Bauablauf noch in diesem Jahr die Einweihung feiern zu können. Wie berichtet, entsteht hier das dringend benötigte neue Haus für die Fußballer, aber auch andere Vereine können die Räumlichkeiten nutzen. Im Zuge der Arbeiten werden die Trainer-, Jungen- und Mädchenumkleiden mit separaten Dusch-und Waschräumen neu geordnet und der Bereich vergrößert. Zudem wird in einem Anbau ein Multifunktiossaal entstehen, der dann auch anderen Vereinen zur Verfügung stehen soll. Auch die Außenanlagen werden angepasst.  (mh/wsw)