Kulturtag der Christian-Morgenstern-Gesellschaft

Werder (Havel), 7. März 2019 – Die Christian-Morgenstern-Gesellschaft veranstaltet am 31. März 2019 anlässlich des 105. Todestages des Dichters einen öffentlichen Kulturtag auf der Bismarckhöhe.

Wie Jürgen Raßbach, der Vorstandsvorsitzende der erst im April des vergangenen Jahres gegründeten Gesellschaft mitteilte, handelt es sich dabei um die erste öffentliche Veranstaltung. Im Mittelpunkt stehe dabei die Präsentation der so genannten Stuttgarter Ausgabe “Werke und Briefe” Christian Morgensterns, die mit der Edition des 9. Bandes abgeschlossen werden konnte.

“Besonders bewegend verspricht die postume Verleihung der Ehrenmitgliedschaft an Prof. Reinhardt Habel zu werden, den für dieses Jahrhundertprojekt verantwortlichen Literaturwissenschaftler”, freut sich Jürgen Raßbach. Umrahmt wird die Veranstaltung von einer nicht ganz alltäglichen Ausstellung und einer musikalischen Hommage an Morgenstern. Beginn der Veranstaltung am 31. März ist um 14.15 Uhr mit der Ausstellungseröffnung “Palmström als Flieger” mit einer Einführung von Dr. Andreas Hüneke.

Der Potsdamer Kunstverein e.V. beschrieb die Ausstellung so: Die Jagdflieger im Ersten Weltkrieg, der vor 100 Jahren zu Ende ging, konnten sich noch als Abenteurer fühlen, die sich nicht nur im Kampf mit ihren Gegnern sondern auch mit den Naturgewalten und der unvollkommenen Technik bewährten. In der deutschen Fliegerabteilung 30 entstanden 1915 aus übermütiger Stimmung heraus auf diese Situation bezogene Umdichtungen einiger Galgenlieder Christian Morgensterns. 1942 wurden sie, um spätere Verse ergänzt und mit Illustrationen von Wolfgang Götze (1906-1988) versehen, als Buch herausgebracht. Damit stehen die launigen Reimereien und witzigen Zeichnungen im scharfen Kontrast vor der Folie eines Vernichtungskrieges neuer Dimension und verweisen auf die Zwiespältigkeit der Fliegerromantik, die das ganze 20. Jahrhundert durchzieht.

Nach der Ausstellungseröffnung spricht ab 15.15 Uhr Dr. Ulf Morgenstern mit Agnes Harder, der Herausgeberin des letzten Bandes der Stuttgarter Werkausgabe. Ab 16.30 Uhr dann hält Achim Risch die Laudatio zur posthumen Verleihung der Ehrenmitgliedschaft an Prof. Dr. Reinhardt Habel. Nach einer Kaffeepause dürfen sich die Gäste ab 17.45 Uhr auf die
„Hommage an Morgenstern“ mit Ulf Kenklies, Elisabeth Raßbach- Külz und Rainer Lankau freuen. (j.r./wsw)