Kunst, Krempel und Krads

Werder (Havel), 15. Juni 2021 – In den zurückliegenden Monaten war das gesellschaftliche Leben sehr still. Doch im Werderpark wird es endlich wieder lauter und bunter! Tolle Highlights rund um Kunst, Krempel und Krads machen das beliebte Einkaufszentrum auf dem Strengfeld auch abseits der Nahversorgung zu einem Besuchermagneten. 

PS-stark wird es bei der Oldtimerdauerausstellung, die Liebhaber von Rollern, Motorrädern und Fahrrädern mit neuen Exponaten begeistern wird. Immer samstags von 10 bis 16 Uhr ist ein Experte vor Ort, der nicht nur Wissenswertes über die neue IWL-Serie rund um Pitti, Troll und Berlin zu berichten hat, sondern auch die anderen, mehr als 20 antiken Modelle aus dem Effeff kennt. 

Im Atrium kann man sich von dem Wirken und Schaffen des Werderaner Kunst- und Möbelrestaurators Michael Hess inspirieren lassen. Als gelernter Dekorateur ist bei ihm das Thema Gestaltung natürlich stets präsent, und so werden außer Acht gelassene Gegenstände, Flohmarkt- und Straßenfunde zu eigenwilligen Möbelstücken umgestaltet. Wer sich Hals über Kopf in eines dieser besonderen Exponate verliebt, kann diese übrigens auch käuflich erwerben.

Nicht nur Familien wird es freuen, dass am 26. Juni endlich wieder getrödelt werden darf! Auf dem Hauptweg vor dem Werderpark wird von 9-16 Uhr ein Kinder- und Familientrödelmarkt stattfinden. Es gibt bereits einige Interessenten, aber wer noch Trödel an den Mann und an die Frau bringen möchte, kann sich bis zum 21. Juni mit einer E-Mail an teilnahme@werderpark.de für einen Stand anmelden. Die Standgebühr beträgt 5 Euro pro laufenden Meter, Minimun ist eine Standbreite von zwei Metern. 

Scheunenfunde, Dachbodenschätze und das antike Tafelservice finden hier ebenso Platz wie die Holzmurmelbahn, Kinderbücher und -kleidung. Ein Verpflegungsstand mit echter Thüringer Rostbratwurst ist am 26. Juni ebenfalls vor Ort. Trödeln macht schließlich hungrig! 

„Mit diesen Veranstaltungen möchten wir uns bei allen Kundinnen und Kunden bedanken, die uns in den letzten Wochen und Monaten die Treue gehalten haben“, freut sich Centermanager Alexander Plattner. (wsw)