Kunst-Versteigerung zur Ukraine-Hilfe

Werder(Havel), 16.März 2022- Zur Finissage der 4. Bestandsaufnahme „Morgenstern 150+1“ im Kunst-Geschoss wird es am Sonntag, den 27. März, um 15 Uhr eine Versteigerung zugunsten von Ukraine-Flüchtlingen geben. Mit dem Geld sollen in Werder (Havel) ankommende Flüchtlingsfamilien unterstützt werden.

Die Sammlerin Rosemarie Jacobs hat dem Kurator des Kunst-Geschosses, Frank W. Weber, zu diesem Zweck zwei Kunstwerke aus der gemeinsamen privaten  Sammlung mit ihrem verstorbenen Mann bereitgestellt.  „Das  wäre auch im Sinne meines Mannes“, ist sie sich sicher.

Werke mit „solidem Wert“

Bei den Werken handelt es sich einerseits um das Ölgemälde „Haus mit Liegenden“ des bekannten Berliner Künstlers Hermann  Bachmann (1922-1995) aus dem Jahr 1980, informiert Frank W. Weber. „Zur Zeit läuft in Berlin eine Ausstellung zum 100. Geburtstag von Hermann Bachmann. Das Gemälde, das wir versteigern werden, besitzt einen soliden Wert.“

Das andere Werk – ein handsignierter Druck – stamme vom bekannten Kölner Kalligraphen Werner Eikel (1929-1998), der Titel: „Niemals Gewalt“. Es handelt sich um den vollständigen Text der auf Deutsch gehaltenen Rede Astrid Lindgrens anlässlich der Verleihung des Friedenspreises des Deutschen Buchhandels. „Die Rede ist 44 Jahre alt, vor dem Hintergrund des Krieges in der Ukraine aber aktueller denn je“, so Frank W. Weber.

Es darf schon geboten werden!

Auf dem Blog des Kunst-Geschosses können ab sofort bindende Gebote für die beiden Werke abgegeben werden. Dort und in der Infobox neben diesem Text sind die Werke detailliert beschrieben.  Der jeweilige, per E-Mail eingegangene Gebotsstand ist auf dem Galerieblog tagaktuell zu sehen.

Das eingegangene Höchstgebot wird der Ausgangswert der Versteigerung am 27. März um 15 Uhr in der Stadtgalerie Kunst-Geschoss in Werder (Havel), Uferstraße 10, sein. Frank Weber dankte der Sammlerin Rosemarie Jacobs für die Bereitschaft, für diesen guten Zweck die Werke zur Verfügung zu stellen.

Alle weiteren Informationen, Kontakte und Angaben zu den Künstlern und den Werken im Blog des Kunst-Geschosses unter https://kunst-geschoss.tumblr.com. Die Werke können seit dem 10. März auch in der laufenden Ausstellung zu den Öffnungszeiten vorab besichtigt werden.

Über die genaue Verwendung der erlösten Gelder wird auf der Homepage der Stadt Werder (Havel) informiert werden.(wh)