Lesestunde mit der Bürgermeisterin

Die Bürgermeisterin liest zum Vorlesetag "Kannawoniwasein!" in der Karl-Hagemeister-Grundschule, Foto: Klix

Werder (Havel), 16. November 2018 – Zum bundesweiten Vorlesetag hat Werders Bürgermeisterin Manuela Saß am Freitagmorgen in der Karl-Hagemeister-Grundschule aus dem Kinderbuch „Kannawoniwasein! Manchmal muss man einfach verduften“ gelesen. Es handelt sich um das im Mai erschienene Kinderbuchdebüt des Drehbuchautors Martin Muser. Im August wurde das Buch von der Zeit und Radio Bremen mit dem Kinder- und Jugendliteraturpreis „Luchs des Monats“ ausgezeichnet. Auch von der Stadtbibliothek Werder (Havel) gibt es für die 169 Seiten dicke Detektiv- und-Abenteuer-Geschichte, die in Berlin und Brandenburg spielt, eine Leseempfehlung.

Das Buch erzählt die Geschichte von Finn, der zum ersten Mal allein mit dem Zug fährt. Bei der Fahrt wird ihm der Rucksack geklaut, darin die Fahrkarte.  Weil der Schaffner ihm diese Geschichte nicht abnimmt, wird er beim nächsten Halt von der Polizei abgeführt. Im Polizeiauto trifft er auf das Mädchen Jola, die ebenfalls in Schwierigkeiten steckt. Beiden gelingt die Flucht…

Wie jedes Jahr am dritten Freitag im November rufen Die Zeit, Stiftung Lesen und Deutsche Bahn Stiftung dazu auf, ein öffentliches Zeichen für das Vorlesen zu setzen. In Werder (Havel) gab es mehrere Leseveranstaltungen, wie die Stadt mitteilte. Werders Bürgermeisterin las am Vormittag auch in der Glindower Grundschule aus dem oben genannten und in der Literaturkritik viel gelobten Buch. (wh)