Mein Werder (220): Virginia Walter

Kurz & Knackig

Name: Virginia Walter
Alter: 20
Wohnort: Glindow
Wie lange leben Sie schon in Werder? Seit 19 Jahren
Haben Sie Kinder? Nein

Über unsere Blütenstadt Werder (Havel)

Wie würden Sie Werder einem Fremden beschreiben?
Werder ist eine kleine Stadt, umgeben von Wasser und schönen Orten zum Genießen und Runterkommen, und einfach der perfekte Erholungsort für Groß und Klein. Werder ist zwar eine kleine Stadt, aber sie ist auch sehr vielseitig. Es gibt das Baumblütenfest, zahlreiche Vereine, schöne Feste und viele aktive ansässige Unternehmen. In Werder ist also Platz für viele verschiedene Aktivitäten.

Was arbeiten/machen Sie so den lieben langen Tag?
Ich arbeite als Verwaltungsfachangestellte im Bezirksamt Charlottenburg-Wilmersdorf in Berlin. In meiner Freizeit unternehme ich viel mit meiner Familie und meinen Freunden.

Was würden Sie lieber machen?
Ich mache meinen Beruf wirklich sehr gerne, weil er einfach vielseitig ist und ich in sehr vielen Bereichen und Orten arbeiten kann. Ich genieße es, in einer großen Stadt zu arbeiten und den Trubel um mich zu haben. Trotzdem freue ich mich jeden Nachmittag, nach Hause zu fahren und wieder im schönen Werder zu sein. Dennoch reise ich auch gerne, besonders gerne in die Berge nach Österreich und in die Schweiz.

Haben Sie einen Lieblingsort in Werder – verraten Sie uns wo?
Mein Lieblingsort ist auf, im und am Wasser. Es gibt für mich nichts schöneres, als im Sommer auf dem Wasser Boot zu fahren, am Wasser entlang zu spazieren oder einfach am Wasser zu sitzen und Zeit mit meinen geliebten Menschen zu verbringen.

Wo muss ein Gast unserer Stadt unbedingt gewesen sein?
Ganz klassisch auf der Insel. Die Insel in Werder ist das Wahrzeichen der Stadt und einfach für jeden Besucher ein Muss. Aber auch die Havelauen sind eine neue Attraktion von Werder und auch schön zum Entlanglaufen an der Promenade.

Rummel oder Muckergarten? Wo ist Ihr Lieblingsort auf der Baumblüte?
Vor ein paar Jahren hätte ich Rummel gesagt, aber mittlerweile genieße ich es, einfach in den Obstgärten zu sitzen und dort den Wein zu verkosten und zu feiern. Mein Lieblingsort auf der Baumblüte ist der Ostgarten der Familie Wels, hier passt einfach alles vom leckeren Obstwein über die Bratwurst bis hin zum selbst gemachten Kuchen. Aber es hat mir auch immer großen Spaß gemacht, über den Rummel zu spazieren und die verschiedenen Fahrgeschäfte auszuprobieren.

Und welchen Obstwein bevorzugen Sie?
Schwarze Johannisbeere – nicht zu süß, aber auch nicht zu herb.

Sie – ganz speziell

Wie wir gehört haben, beenden Sie im Sommer Ihre Ausbildung. Wie wirkt sich die aktuelle Lage auf Ihre Prüfungsvorbereitungen aus?
Meine Prüfungsvorbereitung mache ich im Moment von zu Hause aus als sogenanntes Selbststudium. Die Dozenten senden uns täglich neue Aufgaben per E-Mail oder in einem Lernportal zu und wir lösen diese dann.
Es ist nicht einfach, die verschiedenen Aufgaben allein zu lösen, aber ich stehe in engem Kontakt mit meinen Mitschülern per Whats App oder Facetime.

Verraten Sie uns Ihre Gedanken zu der aktuellen Ausnahmesituation?
Ich finde es sehr unheimlich, dass ein Virus es schafft, die Welt so zum Stehen zu bringen, und es ist auch traurig, dass so viele Menschen dadurch sterben müssen. Durch diese neue Situation wird einem erst wieder bewusst, wie gut es doch den meisten von uns geht und man lernt die kleinen Dinge wieder mehr zu schätzen. Was auch wichtig ist, ist, dass sich die Natur wieder ein bisschen erholen kann. Ich hoffe auf jeden Fall, dass diese Ausnahmesituation bald vorbei ist und ich wünsche allen, dass sie gesund bleiben!

Was ist für Sie der Ausgleich neben dem Lernen?
Mein Ausgleich in dieser Zeit ist es, raus zu gehen an die frische Luft und mit den Hunden spazieren zu gehen. Sich bewegen ist sehr wichtig und auch einfach ein Ausgleich zum ganzen Sitzen und Lernen. Ich mache auch gerne Sport zu Hause (auch schon vor dem Virus). Es gibt so viele Möglichkeiten, zu Hause mit seinem eigenen Körpergewicht Sport zu machen. Am liebsten nutze ich dazu die Workouts von Gymondo.

Welche Pläne haben Sie für die Zeit nach der Ausbildung?
Ich möchte nach der Ausbildung einen guten Job finden, der mir Spaß macht und mich vor neue Herausforderungen stellt. Oberste Priorität hat aber die erste eigene Wohnung. Ich möchte mit meinem Freund zusammenziehen und einen neuen Lebensabschnitt beginnen. Ich denke da haben wir viel vor uns und es wird ein großartiges Abenteuer. Alles weitere passiert so, wie es passieren muss, da bleibe ich ganz spontan.

Was wir sonst noch wissen wollen …

Wenn Sie drei Wünsche frei hätten, welche wären das?

  1. Gesundheit für meine ganze Familie und mich.
  2. Glücklich sein, ist für mich sehr wichtig und das wünsche ich auch allen anderen Menschen auf der Welt.
  3. Weiterhin viel Ehrgeiz und Erfolg für die Karriere.

Welche berühmte Person würden Sie gern einmal treffen?
Das ist schwierig, es gibt sehr viele berühmte Personen, die ich gerne mal treffen möchte.

Welches Buch liegt auf Ihrem Nachttisch?
Keins. Ich bin echt keine passionierte Leserin und kann mich auch sehr selten dafür nur begeistern. Ich habe nicht sehr viel Geduld, um ein ganzes dickes Buch zu lesen.

Haben Sie Vorbilder? Welche und warum?
Ganz klar, meine Mama und mein Stiefpapa. Meine Mama ist für mich einfach eine Heldin! Sie hat immer ihr Bestes für mich gegeben und das ist eine große Leistung in meinen Augen. Mein Stiefpapa ist unglaublich stark, ehrgeizig und fleißig. Für ihn zählen keine materiellen Dinge, sondern nur die inneren Werte. Er zeigt mir, was man mit Fleiß alles erreichen kann und dass man auch mit den kleinen Dingen im Leben glücklich sollte. Das bewundere ich sehr an ihm und ich versuche, diese Sichtweise auch für mich zu vertreten. Wirklich wichtig sind einzig und allein die Familie und die Gesundheit. Mein Stiefpapa ist der Held in meinem Leben, der auch ein guter Vater für mich geworden ist.

Haben Sie einen Lieblingsfilm oder -serie?
Es gibt einfach zu viele gute Filme und Serien, da könnte ich mich nicht für den einen Film oder die eine Serie entscheiden.

Haben Sie ein verborgenes Talent?
Ich tanze sehr gerne.

Lieben Sie Tiere? Wenn ja, Katze oder Hund?
Ja sehr. Wir leben zu Hause mit zwei Katzen und einem Hund, also zählen beide. Katzen sind zwar Egoisten, aber trotzdem sind es verschmuste und süße Tiere. Hunde sind sehr wichtig in meinen Leben, sie sind einfach treue Begleiter im Leben und man kann so viele schöne Momente mit ihnen erleben.