spot_img
spot_img

Mein Werder(323) Dana Hafenberg

Kurz & Knackig

Name: Dana Hafenberg

Alter: 35 Jahre alt

Wohnort: Werder OT Glindow

Wie lange leben Sie schon in Werder bzw. welche Verbindung haben Sie zu Werder (Havel)?

Ich bin mit meiner Familie vor ca. zweieinhalb Jahren von Potsdam nach Werder gezogen, weil wir durch einen weiteren Kinderwunsch mehr Platz brauchten.

Haben Sie Kinder? 

Ja, 3 Mädels (1, 4 und 15).

Über unsere Blütenstadt Werder (Havel)

Wie würden Sie Werder einem Fremden beschreiben?

Werder ist einfach freundlich! Alles ist sehr schön grün, es gibt viele Spielplätze, die Geschäfte sind klein aber fein und es gibt alles, was es zum Leben braucht. 

Was arbeiten/machen Sie so den lieben langen Tag?

Ich habe mich vor einem halben Jahr als Heilpraktikerin in eigener Praxis selbstständig gemacht und arbeite nebenbei noch in einem kleinen Maschinenbauunternehmen in Berlin. 

Haben Sie einen Lieblingsplatz in Werder-verraten Sie uns wo?

Ich bin tatsächlich sehr gerne nachmittags auf dem neuen Spielplatz in Glindow, genieße die Sonne, pflege Sozialkontakte und schaue meinen Kindern beim Spielen zu. Im Sommer liebe ich auch das Strandbad in Glindow. 

Wo muss ein Gast unserer Stadt unbedingt gewesen sein?

In der Werder Havel Therme. Die ist wirklich wunderschön geworden und zieht hoffentlich viele Gäste an. 

Rummel oder Muckergarten? Wo ist Ihr Lieblingsort auf der Baumblüte?

Früher war ich sehr gern auf dem Rummel. Heute würde ich mich freuen, wenn die Baumblüte überhaupt mal wieder so wie früher stattfinden würde – seit wir hier wohnen war das ja leider noch nicht der Fall. 

Und welchen Obstwein bevorzugen Sie?

Definitiv Erdbeere, am liebsten sogar als Bowle mit Erdbeeren drin. 

Sie-ganz speziell

Heilpraktikerin wie kommen Sie zu diesem tollen Beruf? 

Ich habe mich schon immer sehr für Gesundheit interessiert und durch meinen eigenen Leidensweg (diverse Nahrungsmittelunverträglichkeiten) dann auch immer mehr für die Naturheilkunde. Vor ein paar Jahren entstand in mir der Wunsch, anderen Menschen genauso zu helfen, wie mir geholfen werden konnte. Ich liebe die Arbeit mit Menschen und finde es wahnsinnig spannend, gemeinsam mit meinen Patienten die wirklichen Ursachen hinter unterschiedlichen Erkrankungen herauszufinden. 

Was sind Ihre Schwerpunkte? 

Ich arbeite hauptsächlich mit Orthomolekularer Medizin, also der Verordnung von Vitaminen, Mineralstoffen, Spurenelementen, etc. Damit und mit Hilfe der Kinesiologie bin ich darum bemüht, die Grundregulation des Körpers wieder herzustellen. Die Regulation des Säure-Basen Haushalts, der Entgiftungsleistung und der Darmflora sind meiner Meinung nach das Grundwerkzeug, um die Nährstoffaufnahme zu verbessern und die Selbstheilungskräfte des Körpers zu aktivieren.  

Was ist Ihr Ausgleich zum Beruf? 

Definitiv meine Kinder. Ich schaffe es im Alltag leider meistens nicht, genug Sport zu machen. Daher renne ich einfach meinen Kindern hinterher, das hält auch fit. 

Mit welchen Beschwerden kommen die meisten Menschen zu Ihnen? 

Ich konzentriere mich auf Regulationsstörungen, also z.B. Allergien, Neurodermitis, Nahrungsmittelintoleranzen, Infektanfälligkeit und Erschöpfung. Es kommen aber auch diverse andere Patienten zu mir, die ihre Gesundheit endlich wieder selbst in die Hand nehmen wollen. 

Was wir sonst noch wissen wollen..

Wenn Sie drei Wünsche frei hätten, welche wären das? 

Weltfrieden, besseres Wetter in Deutschland und Schokolade, die nicht dick macht.

Welches Buch liegt auf Ihrem Nachttisch?

Im Moment liegt dort Die Tiefschlaf-Formel von Chris Surel.

Haben Sie Vorbilder? Welche und warum?

Ich bewundere alle Mütter, die es schaffen, niemals die Mütze oder das Lieblingskuscheltier fürs Kind zu vergessen. 

Haben Sie einen Lieblingsfilm-oder Serie?

Mein seit vielen Jahren unangefochtener Lieblingsfilm ist Auf Immer und Ewig mit Drew Barrymore.

Haben Sie ein verborgenes Talent?

Nicht, dass ich wüsste, aber vielleicht ist es ja vor mir selbst auch noch verborgen?

Lieben Sie Tiere? Wenn ja, Hunde oder Katzen?

Ich liebe unsere beiden Katzen Cookie und Tuna. 

Ihr möchtet auch ein Interview machen?

Ihr wollt auch in dieser Liste auftauchen? uns erzählen, was Euch den ganzen Tag beschäftig oder welches Herzensprojekt ihr gerade voranbringt. Schickt uns eine Mail an info@wirsindwerder.de Wir freuen uns auf Eure Geschichte.

JETZT MAIL SCHICKEN : Mein Werder

Mehr Interviews ewntdecken

Mein Werder (332) Sonja und Jim Reifferscheid

Kurz & Knackig Name: Sonja und Jim Reifferscheid Alter: 34 und 33Wohnort: GlindowWie lange leben Sie schon in Werder? Seit Mai 2021 Haben Sie Kinder? Ja, zwei. Einen Sohn, der ist...

Mein Werder(331)Stephan Richter-Mendau 

Kurz & Knackig Name: Stephan Richter-MendauAlter: 51Wohnort: Werder (Havel)Wie lange leben Sie schon in Werder?Seit 1996- also fast ein Vierteljahrhundert- mit kurzer Unterbrechung von 2016 bis 2018...

Mein Werder (330) Jonas Börsel

Name: Jonas BörselAlter: 40Wohnort: GlindowWie lange leben Sie schon in Werder und haben Sie Kinder? Ich wohne mit meiner Frau und unseren zwei Kindern seit Januar diesen Jahres...

Mein Werder (329) Dirk Möllenhoff

Kurz & Knackig Name: Dirk MöllenhoffAlter: 39Wohnort: Groß KreutzWie lange leben Sie schon in Werder bzw. welche Verbindung haben Sie zu Werder (Havel)? Seit 2003 ist mein Lebensmittelpunkt...

Mein Werder (328) Alexander Kühn

Kurz & knackig Name: Alexander KühnAlter: 45 JahreWohnort: WerderWie lange leben Sie schon in Werder?Ich wohne schon mein ganzes Leben in Werder. Haben Sie Kinder? Ja, ein Mädchen (15 Jahre)...

Mein Werder (327) Andy Schult

Name: Andy Schult Alter: 37 Jahre Wohnort: Werder (Havel) Wie lange leben Sie schon in Werder? Ich lebe seit einigen Jahren in Werder. Meine Frau Katharina ist...

ANZEIGE

X
X