Neuer Spielplatz entsteht an der Regattastrecke

Zusätzlich beginnen im Mai die Bauarbeiten für den neuen Spielplatz auf der Jugendhöhe.

So soll der neue Spielplatz "Kletterabenteuer" an der Regattastrecke aussehen., Quelle: Spielart GmbH

Werder (Havel), 22. März 2019 – Wie die Stadt heute mitteilte, wird an der Regattastrecke in Werder (Havel) ein neuer Spielplatz gebaut. Der derzeitige, rund 15 Jahre alte Spielplatz wird zuvor abgerissen. „Die jährliche Sicherheitsinspektion hat ergeben, dass eine Reparatur nicht mehr wirtschaftlich wäre“, so Werders 1. Beigeordneter Christian Große. Deshalb werde für 70.000 Euro ein komplett neuer Spielplatz entstehen. Die Planung und Ausführung übernimmt die Hammer SHM GmbH aus Kloster Lehnin.

Die Abrissarbeiten für den alten Spielplatz werden nächste Woche beginnen, die neue Anlage soll direkt im Anschluss gebaut werden. Es wird sich um eine Spiel- und Kletterkombination der Firma Spielart zum Thema Havel und Wassersport mit stilisierten Rudern, Surfbrettern und einer Möwe handeln. Für das kleine Seeabenteuer stehen voraussichtlich unter anderem ein Turm, Rutschen, Balancierstämme, Hüpfpalisaden, Kletternetze und Schaukeln bereit, heißt es in der Pressemitteilung.

Nach der Baumblüte geht es mit dem Spielplatzbauprogramm der Stadt dann gleich weiter: Im Mai werden die Bauarbeiten für den neuen Spielplatz auf der Jugendhöhe beginnen. Die Bauarbeiten sollen voraussichtlich im September abgeschlossen werden. Geplant hat den Spielplatz die Ardoris GmbH aus Werder (Havel), die Bauausführung übernimmt die Mallinger Garten- und Landschaftsbau GmbH aus Werder (Havel).

Durch die Gestaltung und Aufstellung eines Großspielgerätes, vier kleinerer Spielgeräte und weiterer Einrichtungen werden nicht nur hochattraktive Spielangebote für Kinder, sondern auch Spiel- und Aufenthaltsmöglichkeiten für ältere Zielgruppen entstehen. Der alte Spielplatz wird sich in seiner Fläche verdoppeln, auch durch eine Spiel- und Liegewiese sowie einen Ruheplatz.

In den kommenden Jahren wird die Stadt in die Ausstattung und Erneuerung ihrer Spielplätze jeweils rund 200.000 Euro investieren. Christian Große: „Werder ist in den vergangenen zehn Jahren rasant gewachsen. Viele junge Familien sind zu uns gezogen, es kommen aber auch mehr Kinder zur Welt. Der Erhalt und Ausbau unserer Spielplätze sind uns deshalb ein besonderes Anliegen.“ (wh)